Schweres Erdbeben in China

Bei einem schweren Erdbeben im Nordwesten Chinas sind am Montag nach Behördenangaben mindestens sieben Menschen getötet worden.

Von dem Beben der Stärke 6,1 auf der Richterskala sei der Bezirk Zhaosu in der Region Xinjiang betroffen gewesen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf örtliche Behördenvertreter. Auch sei eine unbestimmte Anzahl von Häusern eingestürzt.

Ein Vertreter des Seismologischen Instituts in Zhaosu sagte, eine offizielle Delegation sei in die betroffene Gegend entsandt worden, um das Ausmaß der Schäden festzustellen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schweres Erdbeben in China
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.