Schwerer Verkehrsunfall auf der S16

Bludenz - Bei einem schweren Autounfall auf der Arlberg-Schnellstraße (S16) bei Bludenz sind am Mittwochmittag drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer.
VOL Live vor Ort
Drei Personen verletzt

Ein 36-jähriger ortsunkundiger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Kufstein war auf die Gegenfahrbahn geraten und stieß dort frontal mit einem 25-jährigen Autofahrer aus dem Bezirk Innsbruck-Land zusammen. Die S16 war rund zwei Stunden gesperrt, informierte die Autobahnpolizei Bludenz.

Der 36-Jährige war gegen 12.00 Uhr in Fahrtrichtung Deutschland auf der Arlberg-Schnellstraße unterwegs und wollte versehentlich bei Bludenz-Montafon ausfahren. Von seinem Beifahrer darauf aufmerksam gemacht, dass dies nicht die beabsichtigte Ausfahrt war, wechselte er abrupt zurück auf die Fahrspur und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal gegen den Wagen des 25-Jährigen.

Der 25-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er wurde schwer verletzt per Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Auch der Beifahrer des 36-Jährigen wurde schwer verletzt, er wurde gemeinsam mit dem Unfallverursacher ins Spital nach Bludenz gebracht. An den beteiligten Wagen entstand Totalschaden. Im Bereich der Unfallstelle bildeten sich lange Kolonnen.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der S16
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen