Schmid: Steuerliche Entlastung für Familien

LR Schmid hat ihre Anliegen betreffend die steuerliche Entlastung der Familien, das Pensionssplitting und die Bewertung von Erziehungs- und Betreuungszeiten urgiert.

„Wir müssen unseren Familien gute Rahmenbedingungen sowohl in ideeller aber auch finanzieller Hinsicht für die Existenzgrundlage bieten“, so Schmid.

Die steuerliche Entlastung der Familien sei eine wichtige und wesentliche Komponente und müsse in der geplanten Steuerreform Berücksichtigung finden, betonte die ÖVP-Politikerin: „Wir brauchen eine steuerliche Entlastung der Familien, damit endlich die Familien entsprechend berücksichtigt werden“. Inhalt des offenen Briefes ist auch die existenzielle Absicherung von Frauen im Hinblick auf die Pensionen gerade auch im Scheidungsfall. Schmid wünscht die Installierung einer Arbeitsgruppe zum Implementierung eines generellen Pensionssplittings.

Die Vorarlberger Landesrätin fordert auch eine schnellere Anhebung der Bemessungsgrundlage für pensionsbegründende Zeiten. Die Erziehungs- bzw. Betreuungszeiten müssten bei der Bemessung der Pensionen stärker berücksichtigt werden, – „egal ob Frauen in dieser Zeit nicht berufstätig sind oder einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen“.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Schmid: Steuerliche Entlastung für Familien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.