Sanierung des Festspielhauses

Die Generalsanierung des Bregenzer Festspielhauses ist abgesegnet. Dies teilte Kulturlandesrat Hans Peter Bischof im Antenne Interview mit.

Am Donnerstag hat Kulturstaatssekretär Franz Morak für die zweite Etappe der Generalsanierung den Kostenrahmen von 35 Mio Euro bewilligt. Das Bregenzer Festspielhaus soll nach den Baujahren 2005 bis 2006 über eine moderne angemessene Technik verfügen. Eine zeitgemäße Ausstattung soll das hohe Niveau der Produktionen gewährleisten. Und nicht zuletzt soll für Hunderttausende Gäste aus aller Welt ein angenehmer Besuch möglich sein.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Sanierung des Festspielhauses
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.