Salzburger bei Lawinenabgang in der Schweiz getötet

Zwei Personen wurden verschüttet
Zwei Personen wurden verschüttet
Ein 26-jähriger Salzburger aus dem Flachgau ist am Samstag von einer Lawine im Schweizer Kanton Wallis verschüttet und getötet worden. Laut Polizei war der erfahrene Freerider mit drei Freunden in der Region Riddes-La Tzoumaz unterwegs, als sich am frühen Nachmittag ein Schneebrett löste und alle vier Skifahrer erwischte.


Zwei Mitglieder der Gruppe – ebenfalls Österreicher – konnten sich unverletzt befreien. Für den 26-Jährigen kam hingegen ebenso jede Hilfe zu spät wie für einen 34-jährigen Deutschen, der in der Region lebte. Die Lawine war laut Polizei etwa 200 Meter breit und 250 Meter lang. Sie war von einem Nordhang abgegangen.

Bei der Suche und Bergung der Verschütteten boten die Schweizer Einsatzkräfte mehrere Helikopter auf. Bergführer und Hundeführer waren ebenfalls daran beteiligt.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Salzburger bei Lawinenabgang in der Schweiz getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen