Saint Lu im Interview: "Ich habe schon immer Musik gemacht"

Saint Lu am Nova Rock
Saint Lu am Nova Rock ©Alexander Blach/VIENNA,AT
Vor ihrem Auftritt am Nova Rock war die zierliche Saint Lu doch ein wenig aufgeregt. VIENNA.AT hat sie danach im Backstagebereich getroffen und nachgefragt, wie es war auf einem Metalfest aufzutreten.
Bauchklang im Interview
Gentleman am Nova Rock
VIENNA.AT trifft Bosse
Alle Bilder und Videos

Saint Lu, die bereits im zarten Alter von acht Jahen entschieden hat, Musik zu machen, trat heuer am Samstag, den 15. Juni auf der Red Bull Brandwagen Stage auf dem Nova Rock auf. VIENNA.AT hat die Musikerin nach ihrem Auftritt im Backstage Bereich getroffen und ihr ein paar Fragen über Musik, dem Business und Erfolg gesprochen.

Saint Lu am Nova Rock

“Ich finde es schon schade, dass in Österreich so wenig heimische Musik gefördert wird”, meint Saint Lu und weiter “Es gibt echt super Band, gerade aus Österreich und man entdeckt immer neue Sachen”. Sie selbst würde für ihren Erfolg vor allem so viele Konzerte wie möglich spielen. Backstag bewies die sympathische Musikerin dann ihr Können VIENNA.AT in einer kleinen Session.

Groß geworden ist Saint Lu in Oberhart, einer erzkatholischen Gemeinde in Oberösterreich. Mit 13 komponierte sie die ersten Songs, ihre eigene Band gründete sie mit 14 und später lebte sie In New York, wo sie auch Musik machte. “Ich bin dann vor allem wegen der Musik zurück nach Europa”, meinte die Wahl-Berlinerin. “Ich mache einfach was mir Spaß macht und bis funktioniert das.”

Vor ihrem Konzert hatte die Sängerin etwas Lampenfieber: “Vor uns hat eine Metal Band gespielt und ich dachte mir “Oh mein Gott wir sind gar nicht Metal”, aber es kamen dann doch recht viele Zuseher”.

Saint Lu heißt eigentlich Luise Gruber und wurde 1984 in Wels geboren. Ihr aktuelles Album “2” erschien bei Warner Music und ist seit März im Handel erhältlich.
Alle Videos von VIENNA.At gibt es hier.(NTA)

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Saint Lu im Interview: "Ich habe schon immer Musik gemacht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen