Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

S24 beim legendären Fendrich-Konzert in Hof

Hof – Für ihr 100-jähriges Jubiläum ließ sich die Trachtenmusikkapelle Hof etwas ganz besonderes einfallen. Sie holten Rainhard Fendrich samt Band für ein Konzert in die Salzburger Gemeinde. S24 hat den Künstler getroffen  | Die Bilder

Schon zwei Stunden vor Konzertbeginn war das Festzelt in Hof mit sehnsüchtig wartenden Fendrich-Fans gefüllt. Kurz nach 21 Uhr war es dann soweit. Der Künstler, der seit 1981 einen Hit nach dem anderen landete, betrat mit seiner vierköpfigen Band die Bühne.

Eigentlich sei er gerade auf Solotournee durch Deutschland, meinte Fendrich zuvor im Salzburg24-Interview. „Als die Anfrage kam, meinten wir zuerst, das sei ein Witz“, lachte Fendrich. „Wir haben seit einem halben Jahr mit unserer Band nicht mehr gespielt.“

Es dauerte gerade einmal ein paar Takte, bis Fendrich das Publikum auf seiner Seite hatte – nicht zuletzt deshalb, weil Fendrich eine musikalische Zeitreise durch die vergangenen 30 Jahre machte. Die 2000 Fans konnten beinahe jeden einzelnen Song auswendig – von „Es lebe der Sport“, über „Macho, Macho“ und „“Blond“ bis hin zu „I am from Austria“ – um nur einige wenige zu nennen. Die Band strotzte vor Kraft und Energie. Und es schien fast so, als ob die Fans „ihren“ Fendrich vermisst hätten.

Aber – wie uns der Künstler zum Schluss des Interviews noch verriet – wird es nach einer kleinen Schaffenspause ein neues Album geben. „Musik war meine erste Liebe und wird meine letzte sein.“

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • S24 beim legendären Fendrich-Konzert in Hof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen