Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ryanair entdeckt Raucher als Zielgruppe

An Bord der Flugzeuge des irischen Billiganbieters Ryanair darf wieder geraucht werden. Mit rauchfreien Zigaretten, die außer Nikotin nichts absondern, können Qualmer nun die Zeit bis zur Landung überbrücken, wie das Unternehmen mitteilte.

Das über den Wolken geltende Rauchverbot umgeht Ryanair mit den sogenannten Similar Smokeless Cigarettes. An den Stäbchen wird allerdings kalt genuckelt. Und weil sie keinen Rauch absondern, seien sie auch keine Belästigung für andere Passagiere, erklärte das Unternehmen. Den Service lässt sich Ryanair mit sechs Euro für zehn der Niko-Stäbchen bezahlen.

Laut Ryanair habe sich die Smokeless Cigarettes auf den italienischen und spanischen Strecken seit der Testeinführung im Frühjahr 2009 zu einem Verkaufsrenner entwickelt. Einer Umfrage zufolge gaben demnach mehr als 24.000 Ryanair-Fluggäste an, dass sie liebend gerne während des Fluges rauchen würden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Reise
  • Ryanair entdeckt Raucher als Zielgruppe
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen