Rudolfsheim: Mann sperrte Frau wegen bevorstehender Trennung zwei Tage lang ein

Zwei Tage lang hielt der Mann die Frau in ihrer Wohnung in Wien-Rudolfsheim gefangen.
Zwei Tage lang hielt der Mann die Frau in ihrer Wohnung in Wien-Rudolfsheim gefangen. ©APA/EPA/Sujet
In Rudolfsheim-Fünfhaus hat ein Mann seine Lebensgefährtin wegen der bevorstehenden Trennung tagelang in der Wohnung eingesperrt. Die Frau befreite sich aus der Situation, indem sie via Facebook Hilfe holte.

Ein wahres Martyrium durchlitt eine Frau in Wien-Rudolfsheim in den vergangenen Tagen:

Weil die 36-Jährige sich offenbar von ihrem 30-Jährigen Langzeitlebensgefährten trennen wollte, nahm dieser bereits am 2. Jänner ihr Handy sowie Schlüssel ansich und sperrte sie in der Wohnung in der Ullmannstraße ein.

Immer wieder bedrohte Jürgen H. die Frau mit dem Umbringen, mehrmals setzte er ihr eine Gaspistole an den Kopf.

Eingesperrte Frau rief via Facebook Hilfe

Am Freitag schließlich verließ der 30-Jährige für einige Zeit die Wohnung. Die Frau nutze die Gelegenheit und bat mit ihrem Laptop via Facebook einen Freund verzweifelt Hilfe.

Dieser verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten brachen gemeinsam mit der Wiener Feuerwehr die Wohnung auf und befreiten die Frau.

WEGA-Beamte überwältigten Täter

Jürgen H. wurde von Beamten der WEGA kurz darauf unweit der Wohnung festgenommen, berichtet die Polizei am Samstag. Bei der Festnahme versuchte er, die Beamten mit einem Klappmesser zu attackieren, auch trug er noch die Gaspistole bei sich.

Doch er wurde rasch überwältigt und befindet sich mittlerweile in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Rudolfsheim: Mann sperrte Frau wegen bevorstehender Trennung zwei Tage lang ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen