AA

Räuber schlug zweimal hintereinander zu

Nach zwei Überfällen in Serie klickten die Handschellen.
Nach zwei Überfällen in Serie klickten die Handschellen. ©Bilderbox
Ein 22-Jähriger beging in Wien-Brigittenau unmittelbar hinter einander zwei Raubüberfälle. Dann machte er selbst die Polizei auf sich aufmerksam.

In den frühen Morgenstunden des 7. Februar, etwa um 00.15 Uhr, waren drei befreundete Männer auf der Engerthstraße in Wien-Brigittenau unterwegs. Plötzlich wurden sie von einem Unbekannten angesprochen. Sich ihrer Überzahl bewusst blieben die Männer ruhig und rechneten nicht damit überfallen zu werden.

Unbekannter zückte Messer

Plötzlich griff der Unbekannte in seine Tasche und zog ein Messer hervor. Von seinen Opfern forderte er Bargeld und alle Wertgegenstände, die drei Freunde ergriffen sofort die Flucht und alarmierten die Polizei. Die Beamten nahmen die Fahndung auf und konnten den 22-jährigen Marco B. am Maria-Restituta-Platz anhalten, der Verdächtige soll kurz zuvor ein weiteres Opfer beraubt und danach den Notruf gewählt haben. Das Messer konnte von der Polizei sichergestellt werden.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Räuber schlug zweimal hintereinander zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen