Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rolltreppeneröffnung am Schottentor: Party mit 10.000 Zusagen auf Facebook

Eine Rolltreppeneröffnung sorgt für Aufregung!
Eine Rolltreppeneröffnung sorgt für Aufregung! ©facebook.com/M.Abelee
Es ist irgendwie obskur, irgendwie aber auch wirklich wahr: Die Rolltreppe am Schottentor feiert eine riesen Party. Auf Facebook gibt es soviele Zusagen, wie am Lifeball oder bei einem Rock-Konzert. Mittlerweile über 14.000 Gäste sollen kommen, ein internationaler Act soll verpflichtet werden.

Am 1. Dezember soll sie stattfinden, die wohl größte Veranstaltung des Jahres. 14.000 Gäste haben sich angemeldet zum “Big Opening Rolltreppe Schottentor”. Was das genau heißt? Die Rolltreppe wird nach einem Jahr der Reperatur nun wieder feierlich eröffnet werden.

Ein internationaler Act auf der Party

Lange Zeit, nein eigentlich fast immer, stand sie still, die Rolltreppe am Schottentor. Nun rollt sie wieder und die “Winer Lininen” laden prompt zum Fest. Nach dem Ansturm ist die Überraschung selbst bei den Veranstaltern groß. Diese überlegen nun, einen internationalen Act ab 0.00 Uhr zu verpflichten und den Takt der U2 auf zwei Minuten hochzufahren, um ein reibungsloses Ankommen der Gäste zu gewährleisten. Getränke sind selbst mitzubringen.

Dresccode und Heimlichkeit

Auch einen Dresscode gibt es: ROLLkragen. Whatelse! Bedauerlich: die Rolltreppe wurde klammheimlich schon jetzt in Betrieb genommen. Gefallen hat sie sich das aber nicht lassen -sie ist schon jetzt wieder defekt.

>> Alle Informationen gibt es hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rolltreppeneröffnung am Schottentor: Party mit 10.000 Zusagen auf Facebook
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen