Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Roadrunner" im Visier der Wiener Polizei: Über 600 Anzeigen

Im Rahmen einer Schwerpunktaktion kassierten zahlreiche Lenker eine Anzeige.
Im Rahmen einer Schwerpunktaktion kassierten zahlreiche Lenker eine Anzeige. ©APA (Sujet)
Mehrere Tage nahm die Wiener Polizei im Rahmen einer Schwerpunktaktion gezielt Raser ins Visier. Es kam zu zahlreichen Anzeigen und Führerscheinabnahmen.

Die Landesverkehrsabteilung Wien führte von 20. bis 23. Mai eine Schwerpunktaktion im Straßenverkehr durch. Ein besonderes Hauptaugenmerk galt dabei sogenannten "Roadrunner".

Im Bereich des gesamten Gürtelverlaufs, der Triester Straße und auch im Bereich der Autobahnen wurden Pkw-Lenker nach augenscheinlichen Straßenrennen angehalten und angezeigt.

Im Rahmen der gesamten Schwerpunktaktion kam es zu:

  • 4 Führerscheinabnahmen wegen Alkoholbeeinträchtigung
  • 20 Führerscheinabnahmen wegen Suchtgiftbeeinträchtigung
  • 14 Vorführungen zur MA46 (Landesprüfstelle) mit 67 resultierenden Anzeigen
  • 21 Kennzeichenabnahmen aufgrund technischer Veränderungen
  • 668 Anzeigen wegen Schnellfahrens
  • 270 sonstigen Verkehrsanzeigen und 288 diversen Organmandaten.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Roadrunner" im Visier der Wiener Polizei: Über 600 Anzeigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen