Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rezept für Makronen

Egal ob mit Nüssen, Mandeln oder Schokolade - Makronen kommen bei Groß und Klein gleichermaßen an.
Egal ob mit Nüssen, Mandeln oder Schokolade - Makronen kommen bei Groß und Klein gleichermaßen an. ©Elmar Kinninger/ BLV Buchverlag
Makronen gehören zu den Klassikern der Weihnachtsbäckerei. Seit dem 16. Jahrhundert werden sie in Italien hergestellt und seit dem 17. Jahrhundert ist das Gebäck auch in Deutschland bekannt. Der Name wird vom italienischen Wort maccare, was so viel bedeutet wie »zerdrücken« oder »zerquetschen«, abgeleitet und bezieht sich auf die verwendete Nussmasse als Grundzutat.

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 185 g Zucker
  • 185 g fein geriebene
  • Mandeln oder Kokosraspeln
  • Schale von einer halben
  • Zitrone oder Orange oder Vanillemark
  • evtl. Oblaten

Zubereitung:

1) Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr steifem Schnee schlagen, den Zucker dazugeben und weitere 15 Minuten rühren. Nun die Mandeln oder Kokosraspeln und Gewürze nach Belieben unterheben.2) Dann mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech oder auf kleine Oblaten setzen. Die Makronen bei milder Hitze (160 °C) etwa 15 Minuten backen.

3) Nussmakronen schmecken besonders gut, wenn man die Nüsse röstet, bevor man sie reibt. Mandelmakronen entfalten ihr volles Aroma, wenn man etwas Bittermandelöl hinzufügt. Schokoladenmakronen werden auf die gleiche Weise bereitet. Man fügt der Masse 1–2 EL Kakao hinzu. Vielleicht auch noch etwas gehackte Zartbitterkuvertüre (30 g).

Tipp : Ausschlaggebend für ein gutes Gelingen ist die Frische der Eier! Es empfiehlt sich, Makronen vor dem Backen mindestens einige Stunden abtrocknen zu lassen, damit die Oberfläche nicht reißt.

Weihnachten_040413.inddDieses Rezept stammt aus: Annelie Wagenstaller: Plätzchen-Zeit. Weihnachten mit der Müllermeisterin, München (blv), 2013, 168 S., Hardcover, ca. 120 Farbfotos, ISBN: 978-3-8354-1152-4, Preis: 25,70 €

Sie suchen weitere Rezepte? In der Weihnachtszeit wird auf VIENNA.AT täglich ein neues Rezept veröffentlicht.

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen