Rene Benko nimmt Projekt am neuen Wiener Hauptbahnhof in Angriff

Auch am Wiener Hauptbahnhof hat Rene Benko anscheinend ein Projekt geplant.
Auch am Wiener Hauptbahnhof hat Rene Benko anscheinend ein Projekt geplant. ©Vienna.at/ Paul Frühauf
Immobilieninvestor Rene Benko soll sich ein Baufeld am Wiener Hauptbahnhof gesichert haben. Über Details des geplanten Projekts ist noch nichts bekannt, am Montag wollten die ÖBB den Deal auch noch nicht bestätigen.
Rundgang über den Hauptbahnhof
Mit dem Fahrrad die Baustelle erkunden

Der Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko scheint ein weiteres Projekt in Wien in Angriff zu nehmen: Das Wirtschaftsmagazin “Trend” berichtete am Montag, dass Benkos Unternehmen Signa Holding bei einer Fläche auf dem Gelände des neuen Hauptbahnhofs zum Zug gekommen sei. Dabei handle es sich um das sogenannte Baufeld A.01, welches direkt am Wiedner Gürtel gelegen und von dem ein Direktzugang zum neuen Bahnhofsgebäude vorgesehen sei.

ÖBB wollen den Deal mit Benko nicht bestätigen

Die ÖBB wollten den Deal auf APA-Anfrage nicht bestätigten. Vielmehr teilte ein Sprecher der Bundesbahnen mit, dass in dem Bieterverfahren eine Entscheidung gefallen sei. Diese müsse aber erst durch die entsprechenden ÖBB-Gremien bestätigt werden. Die nächste Aufsichtsratssitzung der ÖBB Infrastruktur AG findet am 5. Juli statt.

Als Mindestkaufpreis für die 90.000 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche seien von der Verkäuferin ÖBB 27,9 Mio. Euro vorgegeben worden, hieß es im Bericht. Laut Widmung sollen auf dem Areal vor allem Büros entstehen – nur 2.500 Quadratmeter seien für Geschäfte vorgesehen. Die Fertigstellung sei nicht vor 2016 geplant, hieß es weiter. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Rene Benko nimmt Projekt am neuen Wiener Hauptbahnhof in Angriff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen