Rekord bei Frauenanteil in Österreichs Führungsetage

Der Frauenanteil in Österreichs Führungsetagen ist auf einem Höchstwert.
Der Frauenanteil in Österreichs Führungsetagen ist auf einem Höchstwert. ©APA/BARBARA GINDL (Symbolbild)
Der Frauenanteil in den Vorstandsetagen der im WBI-Index enthaltenen Unternehmen liegt bei 17 Personen (oder 9 Prozent), laut dem Mixed Leadership Barometer des Beratungsunternehmens EY.

Damit hat der Frauenanteil in der Führungsriege einen neuen Höchstwert erreicht. Aktuell arbeiten 5 Frauen als Finanzvorstand und 4 als CEO. Jeweils 2 Frauen sind als COO oder CCO tätig.

Neuer Rekord bei Frauenanteil in Österreichs Führungsetage

Lediglich 29 Prozent der Unternehmen im Wiener Börse Index (WBI) haben mindestens eine Frau im Vorstand. Und nur 4 Unternehmen (7,1 Prozent) werden von einer Frau geführt.

Frauenanteil in der Führungsetage in Immobilien-Branche am höchsten

In der Immobilien-Branche ist der Anteil weiblicher Vorstandsmitglieder mit 20 Prozent am größten. An zweiter Stelle liegt der Bereich Konsumgüter mit einem Anteil von 19 Prozent. In der Industrie beträgt der Frauenanteil im Vorstand 9,5 Prozent.

Von 539 Aufsichtsratposten sind 163 von Frauen besetzt

Besser sieht es in den Aufsichtsgremien aus: Von den 539 Aufsichtsratsposten sind 163 von Frauen besetzt - immerhin 30,2 Prozent. Bei 89 Prozent der Unternehmen sitzt zumindest eine Frau im Aufsichtsrat.

Höchster Anteil an Frauen im Aufsichtsrat in Logistik-Branche

Am höchsten ist der Anteil weiblicher Aufsichtsratsmitglieder mit 37 Prozent in der Transport-&-Logistik-Branche, gefolgt von der Energie-Branche mit 34,9 Prozent und der Telekom-Branche mit 33,3 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Rekord bei Frauenanteil in Österreichs Führungsetage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen