AA

Reihe von Diebstählen in NÖ und Wien durch Videoüberwachung geklärt

Mittels Videoüberwachung sind in Niederösterreich zwei polnische Staatsbürger ausgeforscht worden, die im Verdacht stehen, eine Reihe von Diebstählen in einem Baumarkt in Stockerau (Bezirk Korneuburg) und in Filialen einer Kfz-Zubehör-Firma in Wien, Korneuburg und Straßhof a.d. Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) verübt zu haben.

Beide Männer sind nach Angaben der Sicherheitsdirektion in Haft.

Dem Duo wird angelastet, in den vergangenen acht Monaten aus dem Baumarkt der Firma Fetter in Stockerau 13 Bohrmaschinen und Stichsägen im Wert von 3.000 Euro gestohlen zu haben. Eine dort eingerichtete Videoüberwachung ließ zunächst einen der Verdächtigen auffliegen. Das von dem Mann benützte Auto, ein schwarzer Opel, wurde laut Polizei seit Juli 2006 auch bei mehreren Diebstählen in Filialen der Firma Forstinger in Wien, Korneuburg und Straßhof beobachtet. Der dabei entstandene Schaden betrug etwa 5.000 Euro.

Auf Grund einer ebenfalls errichteten Videoüberwachung stellte sich heraus, dass die selben Verdächtigen am Werk waren. Der zweite Mann wurde am Mittwoch festgenommen. Im Auto der Polen wurden laut Polizei Bohrmaschinen und Stichsägen im Wert von 2.000 Euro sichergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Reihe von Diebstählen in NÖ und Wien durch Videoüberwachung geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen