Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Reform verschoben – Spielmodus der NFL bleibt 2009 unverändert!

Wochenlang wurde hinter verschlossenen Türen an einer Reform der National Football League (NFL) gearbeitet.

Keine Verlängerung der „Regular Season”
Viel wurde spekuliert. Von revolutionären Änderungen bereits für die Saison 2009 war die Rede. Doch angesagte Revolutionen finden nur selten statt. Vorläufig bleibt noch alles wie gehabt. Zumindest beim Spielplan.

“Wir wollen nach wie vor, dass wir unseren Fans das beste und spannendste Format präsentieren. Die Änderungen werden frühestens ab 2010 kommen. Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen ist es uns leider nicht möglich vorher einzugreifen”, stellt NFL-Commissioner Roger Goodell gegenüber der Presse fest. “Die Teambesitzer konnten sich in der Kürze der Zeit nicht auf einen akzeptablen Kompromiss einigen. Es ist uns aber allen klar, dass die NFL Änderungen benötigt und diese kommen werden”, so Goodell weiter.

18 Regular Season Spiele – nur noch zwei Preseason Spiele?
Wie aus informierten Kreisen durchsickerte, sollen nun tatsächlich die letzten bekannten Pläne umgesetzt werden. Die Regular Season wird tatsächlich ausgeweitet – auf Kosten der Saisonvorbereitungsspiele.

Die Regular Season wird auf 18 Spiele verlängert. Möglicherweise wird die Anzahl der spielfreien Tage pro Team aber auf zwei ausgeweitet. Damit soll den Spielern mehr Regenationszeit geboten werden. In diesem Konzept wird der dritte Spieltag für internationale Spiele “freigehalten”. Die Bestrebungen der NFL gehen in die Richtung, dass bis zu vier internationale Spiele stattfinden sollen.

Im Gegenzug dafür, wird die (bei fast allen Beteiligten) ungeliebte Preseason gekürzt. Die bisherigen vier Saisonvorbereitungsspiele, gelten in der Regel als “starfreie Zone”. Die Schlüsselspieler der Mannschaften werden (wenn überhaupt) maximal eine Halbzeit eingesetzt. Mit dem neuen Konzept sollen die Fans die großen Profiteure werden.

Führt NFL wieder eine Ausbildungsliga ein? – Comeback der NFL Europe?
Durch die Veränderungen der Rahmenbedingungen werden sich auch die Kaderplanungen der Teams ändern. Die NFL wird voraussichtlich die vorgeschriebene Maximalanzahl von Spielern pro Team anheben. Durch die Verringerung der Preseason Spiele öffnen sich für die NFL aber neue Problemfelder. Durch den Verlust von Spielzeit in der Vorbereitungszeit wird allgemein befürchtet, die Aus- und Weiterbildung der Spieler würde leiden. Die Leistungsdifferenzen zwischen Stamm- und Ergänzungsspieler würde steigen. Nach neuesten Gerüchten plant die NFL hier gegenzusteuern.

“Fakt ist, dass die NFL bereits seit vielen Jahren eine “Ausbildungsliga” betrieben hat. Sie war wirtschaftlich ein schwerer Misserfolg. Sollten wir das neue Konzept beschließen, werden wir in diesem Punkt wieder aktiv werden. Wie eine “Ausbildungsliga” aussehen könnte, kann ich im Moment nicht sagen. Wir sichten momentan Projekte und befinden uns in interessanten Gesprächen”, hielt sich Ligaboss Goodell bedeckt.

In welchem Modus sich die NFL ab der Saison 2010 präsentieren wird, ist also noch nicht bekannt. Die nächsten Wochen werden wohl sehr interessant werden.

Thomas Muck
In Kooperation mit www.sportreport.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Reform verschoben – Spielmodus der NFL bleibt 2009 unverändert!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen