Reaktionen auf den Tod von Udo Jürgens: "Er wird in Liedern weiterleben"

Udo Jürgens ist am 21. Dezember 2014 gestorben.
Udo Jürgens ist am 21. Dezember 2014 gestorben. ©EPA
Am Sonntag ist der österreichische Schlagersänger Udo Jürgens im Alter von 80 Jahren an Herzversagen gestorben. Zahlreiche Politiker und Prominente haben ihre Anteilnahme bekundet.
Bilder von Udo Jürgens
Udo Jürgens ist tot

Der Maler Manfred Bockelmann ist bestürzt über das Ableben seines Bruders Udo Jürgens. “Ich kann nicht fassen, dass es so plötzlich passiert ist”, sagte er am Sonntagabend telefonisch der APA. Die Nachricht sei “ein großer Schock für die Familie”. Mehr könne er zunächst nicht zum Tod seines Bruders sagen, sagte der 71-jährige Künstler, der mit seiner Familie in Kärnten lebt. Jürgens hatte Manfred Bockelmann mit seinem Lied “Mein Bruder ist ein Maler” 1977 ein Denkmal gesetzt.

Kanzler spricht sein Beileid aus

In einer Aussendung hat auch der Kanzler sein Beileid ausgesprochen: “Udo Jürgens war nicht nur ein Botschafter Österreichs in der Welt, sondern hat auch stets politische Haltung bewiesen, indem er sich immer für die Demokratie stark gemacht und nie seine Heimat Österreich vergessen hat. Ich bin froh, dass ich die Gelegenheit gehabt habe, Udo Jürgens im persönlichen Gespräch zu versichern, wie stolz Österreich auf ihn ist”, so Bundeskanzler Werner Faymann.

“Udo Jürgens war ein großer Österreicher und ein musikalischer Botschafter unseres Landes. Seiner Familie, seinen Kindern, seinen Freunden und allen die seine Musik geliebt haben, gilt in diesen schweren Stunden mein aufrichtiges Beileid.”

“Udo Jürgens hat Großes geleistet”

Auch ÖVP-Kultursprecherin Maria Fekter zeigt sich tief betroffen über das plötzliche Ableben von Udo Jürgens: “Udo Jürgens hat in seinen Lieder immer gesellschaftskritisch und lebensnah die Menschen berührt. Er hat beim erstmaligen Sieg Österreichs beim Eurovision Songcontest seine Karriere gestartet und anschließend in einer unvergleichliche Jahrzehnte andauernden Präsenz Großes für unser Land geleistet. Udo Jürgens hat einen enormen Beitrag für die internationale Anerkennung der heimischen Musikszene geleistet”, so Fekter zur außergewöhnlichen Persönlichen des österreichischen Ausnahme-Musikers.

HC Strache: “Er wird in Liedern weiterleben”

Auch Heinz Christian Strache hat noch am Sonntagabend seine Betroffenheit bekundet: “Udo Jürgens hat sich mit seinen großartigen Liedern in die Herzen aller Österreicher gesungen. Er wird in diesen Liedern noch über viele Generationen hinaus weiterleben. Jahrzehntelang war Udo Jürgens im gesamten deutschen Sprachraum ein Superstar. Dennoch kehrte er immer gerne in seine österreichische Heimat zurück und war ihr wohl größter musikalischer Botschafter. Sein Sieg beim Song Contest 1966 war für unser Land eine der musikalischen Sternstunden des 20. Jahrhunderts. Seine Auftritte begeisterten Jugendliche und Senioren gleichermaßen, seine Texte regen zum Nachdenken an und sind gleichzeitig voll sprühendem Optimismus. Mein tief empfundenes Beileid gilt in diesen schweren Stunden Udo Jürgens’ Familie und Angehörigen.”

Die Sängerin Conchita Wurst hat sich via Twitter zutiefst betroffen über den Tod von Udo Jürgens geäußert. “Du warst ein großartiger Künstler – Merci!”, schrieb die erste heimische Song-Contest-Siegerin seit dem Triumph von Udo Jürgens. Dieser hatte 1966 mit “Merci, Cherie” den Grand Prix nach Österreich geholt, Conchita Wurst gewann heuer im Mai mit “Rise Like a Phoenix”.

Udo Lindenberg “geschockt”

Der deutsche Sänger Udo Lindenberg teilte der Deutschen Presse-Agentur unterdessen per SMS seine Betroffenheit mit. “Bin tief geschockt. Ein schmerzlicher Verlust”, so der Rocksänger. “Es ist, als wäre ein Familienmitglied von uns gegangen.”

Reaktion in Wien

“Udo Jürgens war und bleibt eine Musiklegende, einer der bedeutendsten Unterhaltungsmusiker im deutschen Sprachraum, der auch international große Erfolge feierte. Er bewegte sich stilistischer in verschiedensten Musikrichtungen wie Schlager, Pop oder Chanson, wo er sich gleichermaßen wohl fühlte. Sein Werk erreichte ein Millionenpublikum, das er über Jahrzehnte in verschiedensten Lebenslagen begleitete. Die Musik, die ihn auszeichnete ist immer unmittelbar, berührend nahe am Leben gewesen und wirkte für seine unzähligen Bewunderer zutiefst identitätsstiftend. Sein Denken und Fühlen erreichte Menschen aller Altersgruppen über alle Grenzen hinweg. Aus seiner feinsinnigen Beobachtungsgabe und Sensibilität machte er zahlreiche Hits, die heute als Klassiker gelten und uns auch noch in Jahrzehnten als Evergreens erfreuen werden. Neben seinem künstlerischen Wirken war Udo Jürgens ein zutiefst politischer Mensch und äußerte sich stets dort zu Wort, wo es Schwächeren zu helfen galt. Von seiner Familiengeschichte geprägt, setzte er sich bis zuletzt für eine offene, liberale Gesellschaft ein. Udo Jürgens bleibt uns als engagierter, menschliebender Ausnahmekünstler, als Musiklegende, treuer Begleiter und Vorbild für Generationen unvergessen. Merci!”, heißt es in einer Aussendung von Wiens Bürgermeister Michael Häupl und Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorn.

(APA/ Red.)

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Reaktionen auf den Tod von Udo Jürgens: "Er wird in Liedern weiterleben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen