Räuber gab sich als Paketzusteller aus: Pensionist in NÖ überfallen

Der flüchtige Täter gab sich als Paketzusteller aus.
Der flüchtige Täter gab sich als Paketzusteller aus. ©APA (Sujet)
Am Wochenende wurde ein schwer sehbehinderter 74-Jähriger in seinem Kleingartenhaus im Bezirk Wiener Neustadt überfallen und ausgeraubt. Der unbekannte Täter gab sich als Paketzusteller aus, die Polizei bittet nun um Hinweise zu dem Gesuchten.

In Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) ist am Wochenende ein Pensionist das Opfer eines Überfalls geworden. Ein vorerst Unbekannter hatte sich nach Polizeiangaben als Paketzusteller ausgegeben, um in das Kleingartenhaus des schwer sehbehinderten 74-Jährigen zu gelangen. Er erbeutete ein Mobiltelefon und einen dreistelligen Geldbetrag.

Pensionist in Kleingartenhaus in NÖ beraubt

Der Pensionist dürfte bei dem Überfall am Samstag in der Früh auch mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht worden sein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Der Täter ließ ihn im Haus eingesperrt zurück und flüchtete. Der 74-Jährige blieb unverletzt und verständigte seinen Nachbarn, der die Eingangstür mit dem von dem Unbekannten außen angesteckten Schlüssel wieder aufsperrte.

Nach Raubüberfall in NÖ: Polizei bittet um Hinweise

Der Räuber soll etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von korpulenter Statur sein. Er trug eine Sonnenbrille und hatte sein Gesicht zudem mit einem Rollkragen teilweise verdeckt. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Sollenau (Tel.: 059133 – 33709 erbeten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Räuber gab sich als Paketzusteller aus: Pensionist in NÖ überfallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen