Radfahrer und E-Scooter-Schwerpunkt der Wiener Polizei: 126 Anzeigen

Besonderes Augenmerk wurde auf Radfahrer und E-Scooter-Fahrer gelegt.
Besonderes Augenmerk wurde auf Radfahrer und E-Scooter-Fahrer gelegt. ©APA/ALEXANDER FECHTER
Die Polizei führte am Montag eine Schwerpunktaktion in Wien durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Radfahrer und E-Scooter-Fahrer gelegt.

Am 26. August führte die Polizei zwischen 8 und 18 Uhr eine Schwerpunktaktion in Wien durch. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Radfahrer, E-Scooter-Fahrer gelegt. Die Kontrollen fanden innerhalb des Wiener Gürtel statt.

Erfolgreiche Schwerpunktaktion in Wien

Neben zahlreichen Gesprächen mit Radfahrern und E-Scooter-Fahrern, woraus über 130 Abmahnungen resultierten, konnten die Polizistinnen und Polizisten weitere Erfolge für die Aufrechterhaltung der Sicherheit im Straßenverkehr verzeichnen.

  • 469 Organmandate
  • 126 Anzeigen
  • 3 Lenker unter Suchtmittelbeeinträchtigung (KFZ-Lenker)
  • 13 durchgeführte Lärmmessungen
  • 2 Kennzeichenabnahmen
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Radfahrer und E-Scooter-Schwerpunkt der Wiener Polizei: 126 Anzeigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen