Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radcorso: Rund 3.500 Teilnehmer waren in Wien dabei

3,500 Radler fuhren vom Ring in den Prater.
3,500 Radler fuhren vom Ring in den Prater. ©APA
Rund 3.500 Teilnehmer nahmen am Donnerstagabend im Rahmen der Radwoche am "Radcorso" teil, heißt es von den Veranstaltern. Die Fahrradfahrer fuhren vom Burgtheater über den Ring, die Praterstraße, die Lassallestraße und die Reichsbrücke in den Prater, wo eine Party mit Live-Musik und Kaiserschmarrn-Essen stattfand.
Mehr Fotos vom Event
1.200 Teilnehmer bei Velo-City
Sperren und Umleitungen
Radcorso in Wien

Die Wetterbedingungen für die Veranstaltung waren jedenfalls ideal: Sonnenschein und Sommertemperaturen. Anlass für die Parade war die internationale Fahrradkonferenz Velo-City, die noch bis Freitag, dauert. Bei diesem jährlich stattfindenden Gipfel wird traditionell eine Fahrrad-Rundfahrt durch die Gastgeber-Stadt organisiert.

Straßensperren für Radcorso in Wien

Damit die Teilnehmer, darunter auch Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou, ungestört in die Pedale treten konnten, gab es Verkehrssperren und Umleitungen bzw. wurden einige Straßenbahn- und Buslinien in der City kurzgeführt. Sämtliche Sperren und Umleitungen sollten ab 20.30 Uhr wieder aufgehoben sein, stellte die städtische Mobilitätsagentur, die den Corso organisierte, schon im Vorfeld in Aussicht.

Mehr Nachrichten zum Thema Radfahren finden Sie in unserem Special. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Radcorso: Rund 3.500 Teilnehmer waren in Wien dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen