Prunkstück in Hietzing: Klimt-Villa eröffnet im September

Ab dem 30. September soll die Klimt-Villa ihr Pforten öffnen.
Ab dem 30. September soll die Klimt-Villa ihr Pforten öffnen. ©APA
Das Gebäude befindet sich seit vergangenem Juni in Sanierung, nun soll es ab September als echtes Schmuckstück in fertigem Zustand in Hietzing zu bewundern sein.
Bilder: Klimt-Villa in progress ...

“Die Arbeiten sind in vollem Gange, nach Zeitplan”, so der stellvertretende Burghauptmann Markus Wimmer. Bis zur Eröffnung im September sollen noch Feinarbeiten im Gebäude, in dem Gustav Klimt einst ein Atelier hatte, durchgeführt sowie der Garten gestaltet werden.

Künftig werde die Anlage in der Feldmühlgasse 11 der Öffentlichkeit als “Symbiose aus Gedenk- und Behindertentagesstätte” zur Verfügung stehen, so Wimmer. Allerdings wurde betont, dass das Gebäude nicht für den Massentourismus gedacht sei: “Es könnte eine Art Schmankerl sein für Touristen, aber nicht für Horden von Bussen”, kündigte Elisabeth Rössel-Majdan, Leiterin des Kuratoriums für künstlerische und heilende Pädagogik und Nutzerin des Areals an.

Räume der Klimt-Villa fast wieder wie zu Zeiten Klimts

Vorstellbar sei etwa der Besuch im Rahmen eines “Kunstpfadweges” von Schönbrunn bis in die Klimt-Villa.Ein Museum, so wurde heute betont, ist nicht geplant. Ein Teil der Räume seien jedoch so rekonstruiert worden, dass sie beinahe wieder im Originalzustand aus der Zeit Klimts zu sehen sind.

Bautechnisch wurde in den vergangenen Monaten das einst in den 1950er Jahren eingesetzte Walmdach durch ein Flachdach mit Balustraden ersetzt – so wie im Originalzustand. Auch die großen Atelierfenster an der ursprünglichen Baukante sind wiederhergestellt worden, hieß es. Bis Ende August sollen nun die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten der Sanierung, die von der Burghauptmannschaft als Vertreterin der Eigentümerin – der Republik – getragen werden, betrugen rund 2 Mio. Euro.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Prunkstück in Hietzing: Klimt-Villa eröffnet im September
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen