Proteste bei der TU: Street Lecture am 6. Juni auf der Operngasse

Für den Verkehr war die Operngasse während der Street Lecture bei der TU am Mittwoch gesperrt.
Für den Verkehr war die Operngasse während der Street Lecture bei der TU am Mittwoch gesperrt. ©Vienna.at/ Alexander Blach
Bereits zum vierten Mal wurde am Mittwochvormittag vor der TU eine so genannte Street Lecture, also eine Vorlesung auf der Straße veranstaltet. Mit der Veranstaltung soll auf die Budget-Probleme der Technischen Universität hingewiesen werden. Die Operngasse musste für den Verkehr gesperrt werden.
Street Lecture auf der Operngasse

Bei der vierten Street Lecture der TU am Mittwoch drehte sich thematisch alles ums Auto. Das Motto lautete “Hohle Köpfe versus Schwarze Löcher” und Thema der Vorlesung sollte die Problematik der Mobilität sein. Vortragender war Professor Hermann Knoflacher gehalten, der seit Jahren für seinen kritischen Blick auf für Nutzung des Autos bekannt ist. Autos selbst waren am Vormittag keine vor ort, denn die Operngasse musste vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.

Street Lecture soll auf Budget-Probleme der TU aufmerksam machen

Ebenfalls ein kritischer Blick sollte nach Angaben der Veranstalter auf die Budgetsituation der Hochschule geworfen werden. Mit den Vorlesungen auf der Straße wolle man Aufmerksamkeit schaffen für das finanzielle Problem und appelliert an das Ministerium und die Bundesregierung, die TU auszufinanzieren.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Proteste bei der TU: Street Lecture am 6. Juni auf der Operngasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen