Positive Arbeitsmarktentwicklung als klarer Auftrag für die Zukunft

Die jüngsten Zahlen zur Arbeitsmarktentwicklung - als einziges Land in Österreich hat Vorarlberg Ende Februar im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang bei den Arbeitslosen verzeichnet - sieht Landeshauptmann Markus Wallner als klaren Auftrag, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzuverfolgen. "Mit den Schwerpunkten bei Bildung und Ausbildung und bei Forschung und Entwicklung sind die richtigen Akzente gesetzt", sind Landeshauptmann Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser überzeugt.


Weiter aufrecht bleibe zudem die Beschäftigungs- und Ausbildungsgarantie für Jugendliche in Vorarlberg, die von Land, Gemeinden, AMS und Sozialpartnern getragen wird. Sie gewährleistet, dass jeder Jugendliche, der länger als drei Monate ohne Arbeit ist, innerhalb weiterer drei Monate eine Beschäftigung oder eine Ausbildungsmöglichkeit erhält, erklärt Landesstatthalter Rüdisser.

Erfolgsrezept “Gelebte Zusammenarbeit”

Maßgeblich zur guten Entwicklung am heimischen Arbeitsmarkt trägt für Wallner und Rüdisser die gelebte Zusammenarbeit aller beteiligten Partner bei. “Vorarlberg zeichnet sich auch dadurch aus, dass hier gemeinsam an einem Strang gezogen wird und konstruktive Lösungen im Sinne der Menschen im Vordergrund stehen”, sagt Rüdisser. “Zusammen lässt sich deutlich mehr erreichen”, ist auch Landeshauptmann überzeugt: “Deshalb wird der Zusammenarbeit mit dem AMS, den Sozialpartnern und den Gemeinden auch in Zukunft große Bedeutung eingeräumt”, verspricht Wallner.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0169 2012-03-02/13:05

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Positive Arbeitsmarktentwicklung als klarer Auftrag für die Zukunft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen