Porr erhielt Millionen-Auftrag in Polen

Der Baukonzern Porr hat den Zuschlag für die Sanierung der 45 Kilometer langen Eisenbahnstrecke zwischen Torun und Bydgoszcz in Polen erhalten. Die Österreicher setzten sich bei der Ausschreibung der polnischen Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft mit dem Angebot über 45,6 Mio. Euro gegen zehn Mitbewerber durch, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung.


Die Strecke wird für Geschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern ausgebaut, derzeit herrscht in Teilbereichen noch eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern für die Züge. Neben der Erneuerung des Bahnoberbaus werden auch Bahnübergänge saniert. Die EU kofinanziert mit Fördermitteln etwas mehr als die Hälfte der Kosten.

  • VIENNA.AT
  • Porr erhielt Millionen-Auftrag in Polen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen