AA

Polizeieinsatz wegen Bombendrohung am Schwedenplatz in Wien

Bombendrohung am Schwedenplatz
Bombendrohung am Schwedenplatz ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Am Freitagmorgen kam es am Wiener Schwedenplatz zu einem Polizeieinsatz. Grund war eine Bombendrohung, die auch für Verzögerungen im Frühverkehr sorgte.

Fahrgäste der U-Bahnlinien U1 und U4, sowie der Straßenbahnlinien 1 und 2 mussten am Freitagmorgen rund um den Schwedenplatz großräumig ausweichen.

Bombendrohung am Schwedenplatz

Wie VIENNA.AT auf Nachfrage bei der Wiener Polizei von Pressesprecher Thomas Keiblinger erfuhr, war der Grund eine Bombendrohung eines psychisch kranken Mannes. Die Beamten gingen der Warnung nach, fanden jedoch keinen Sprengstoff.

Gegen 8:22 Uhr konnte der Polizeieinsatz, laut Wiener Linien, daher bereits wieder beendet werden. Zu Verzögerungen im U-Bahn- und Straßenbahnnetz kam es am Freitagvormittag noch vereinzelt. Der psychisch kranke Mann wurde laut Thomas Keiblinger in ein Krankenhaus gebracht.

(VIENNA.AT)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Polizeieinsatz wegen Bombendrohung am Schwedenplatz in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen