Polizei prüft Hinweise nach Vergewaltigungsversuch in Wien

Nachdem eine junge Frau in der Silvesternacht in der Wiener Innenstadt Opfer eines Vergewaltigungsversuchs geworden ist und die Polizei Fahndungsfotos des Täters veröffentlichte, sind bei den Ermittlern zahlreiche Hinweise eingegangen. "Diese werden nun vom Landeskriminalamt überprüft", sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Dienstag der APA.


Die 28-Jährige war von dem Mann in der Nacht auf den 1. Jänner von der U-Bahnstation Stephansplatz bis nach Hause verfolgt worden. Im dortigen Eingangsbereich attackierte der Angreifer die Frau, diese setzte sich mit einem Besenstiel zur Wehr, der Täter flüchtete. Vergangene Woche wurden Bilder des Mannes von Überwachungskameras der Wiener Linien veröffentlicht.

Am 11. Jänner scheiterte ein Vergewaltiger bei einer Attacke auf eine 64-Jährige am Donaukanal in der Leopoldstadt. Er wurde vom Opfer und einem Jogger in die Flucht geschlagen. Zu diesem Verdächtigen gingen bei der Polizei bisher keine Hinweise ein.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Polizei prüft Hinweise nach Vergewaltigungsversuch in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen