Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei löste Anti-Corona-Demo in Wiener City auf

Die Polizei löste die Kundgebung "Coronawahnsinn" in der Wiener Innenstadt auf.
Die Polizei löste die Kundgebung "Coronawahnsinn" in der Wiener Innenstadt auf. ©APA/HANS PUNZ
In der Wiener Innenstadt wurde am Sonntag gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Da sich die Teilnehmer trotz mehrmaliger Aufforderungen nicht an die geltenden Covid-Bestimmungen hielten, wurde die Kundgebung schließlich aufgelöst.

Sonntagmittag fand am Herbert-von-Karajan-Platz in der Wiener Innenstadt eine Kundgebung unter dem Titel "Coronawahnsinn" statt. Im Zuge der Versammlung wurden die Teilnehmer mehrfach von der Polizei über Lautsprecher aufgefordert, die Corona-Maßnahmen einzuhalten.

Demo in Wien: 38 Anzeigen wegen Verstößen gegen Covid-Maßnahmen

Da den Aufforderungen kaum jemand nachkam, wurde die Anti-Corona-Demo nach Rücksprache mit der Gesundheitsbehörde gegen 13.45 Uhr aufgelöst.

Einige Demo-Teilnehmer begaben sich danach noch vor das Bundeskanzleramt und zum Heldenplatz. Dies deklarierten sie als "Gedenkmarsch" für den Anschlag vom Montag der Vorwoche. Dabei gab es allerdings keine weiteren Gesetzesübertretungen.

Es kam insgesamt zu 38 Anzeigen nach der COVID-19-Maßnahmenverordnung, einer Anzeige nach dem Wiener Landessicherheitsgesetz und einem Organmandat nach dem Epidemiegesetz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Polizei löste Anti-Corona-Demo in Wiener City auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen