AA

Polizei fing entlaufenes Känguru in Hollabrunn ein

Die Polizei fing im Bezirk Hollabrunn am Sonntag ein entlaufenes Känguru ein.
Die Polizei fing im Bezirk Hollabrunn am Sonntag ein entlaufenes Känguru ein. ©LPD NÖ
Am Sonntag war im Bezirk Hollabrunn ein Känguru auf der Fahrbahn der L1254 gesichtet worden. Die Polizei konnte das ausgebüxte Tier einfangen.
Wallaby "Captain" erneut aus Gehege ausgebüxt

Im Bezirk Hollabrunn ist ein entlaufenes Känguru eingefangen worden. Polizisten entdeckten das Tier nach mehreren Sichtungen in einem Feld in der Nähe der B35, berichtete die Exekutive am Montag. Es wurde betäubt und nach veterinärmedizinscher Versorgung dem Betreiber einer Kängurufarm übergeben. Mittlerweile wurde auch der Tierbesitzer aus dem Bezirk Tulln ermittelt.

Polizei fing Känguru im Bezirk Hollabrunn ein

Erste Sichtungen des Kängurus wurden der Polizei am Sonntag gegen 8.00 Uhr gemeldet. Erblickt wurde das Tier im Raum Ronthal in der Gemeinde Hohenwarth-Mühlbach auf der Fahrbahn der L 1254.

Känguru wurde Betreiber der Kängurufarm übergeben

Eine Frau aus derselben Marktgemeinde informierte dann um 17.30 Uhr die Beamten darüber, dass ein Känguru in ihrem Garten gewesen sei. Ihr Hund hätte es jedoch vertrieben, das Tier sei wieder in den Wald gelaufen. Bei einer Suche in der Umgebung wurde der Ausreißer schließlich in einem Distelfeld gefunden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Polizei fing entlaufenes Känguru in Hollabrunn ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen