AA

Pkw weicht Reh aus: 170 Meter über Feld geschleudert und in Haus gekracht

Ein Pkw musste einem Reh ausweichen und krachte deswegen in eine Hauswand.
Ein Pkw musste einem Reh ausweichen und krachte deswegen in eine Hauswand. ©Akivnews
Ein querendes Reh wurde einem jungen Autofahrer am Ortseingang Erlstätt (Bayern) zum Verhängnis.
Pkw weicht Reh aus - 170 Meter übers Feld geschleudert

Dem Pkw-Lenker gelang es nicht, sein schleuderndes Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. So schlitterte der Pkw links von der Fahrbahn rund 170 Meter weit über ein angrenzendes Feld.

Pkw kracht in Hauswand

Die Hecke eines angrenzenden Wohnhauses war im Weg, weswegen sich der Pkw überschlug und gegen das Wohnhaus krachte. Der Lenker, der ordnungsgemäß angegurtet war, hatte großes Glück und überlebte diesen schweren Unfall mit Verletzungen unbestimmten Grades.

Er wurde vom Notarzt versorgt und ins Klinikum Traunstein eingeliefert.

Die Polizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, konnte die Version mit dem wechselnden Reh bestätigen. Die alarmieren Feuerwehren aus Erlstätt und Grabenstätt halfen bei der Bergung des Unfallfahrzeuges und richteten eine Umleitung ein.

  • VIENNA.AT
  • Bayern
  • Pkw weicht Reh aus: 170 Meter über Feld geschleudert und in Haus gekracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen