Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pensionistin von Trickdiebin heimgesucht

Am 11.August 2008 erstattete eine Pensionistin Anzeige, da nach dem Besuch einer Frau namens "Claudia" Gegenstände aus der Wohnung fehlten. Demnach sei diese "Claudia" eine Bekannte, welche sich vor einiger Zeit das Vertrauen der betagten Dame erschlich, indem sie ihr nach einem Sturz geholfen hatte.

Am 08. August 2008 stattete diese Bekannte der Pensionistin in Begleitung eines Kindes einen unerwarteten Besuch ab. In der Wohnung gab die Frau vor, Bauchschmerzen zu haben und die Toilette aufsuchen zu müssen. Während das Kind im Wohnzimmer bei der unfreiwilligen Gastgeberin verweilte, dürfte “Claudia” ihre Komplizen in die Wohnung gelassen haben. Als die Besucher weg waren, stellte die Pensionistin das Fehlen von Schmuck, Bargeld sowie einem Wohnungsschlüssel fest.

Die Zeit, in der die Geschädigte außer Haus war, um in einer Polizeiinspektion die Anzeige zu erstatten, soll “Claudia” vermutlich in Begeleitung ihrer Mittäter genützt haben, um mittels Nachsperre in die Wohnung zu gelangen und sich abermals zu bereichern. Auf Grund der umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des Kriminalkommissariates Mitte konnten drei Verdächtige, die 33-jährige Kostana N., die 43-jährige Ranka M. und der 34-jährige Slavenko M. festgenommen werden. Bei der Erstgenannten soll es sich um “Claudia” handeln. Sowohl bei den Festgenommenen, als auch bei einer anschließend durchgeführten Hausdurchsuchung wurden zahlreicher Schmuck und mehrere Pfandscheine sichergestellt. Die sichergestellten Gegenstände konnten insgesamt acht Trick- bzw. Einbruchdiebstählen mit einer Gesamtschadenssumme von ca. 30.000 Euro zugeordnet werden.

Da nicht auszuschließen ist, dass die Verdächtigen ähnliche Straftaten begangen haben könnten, werden der Aussendung Lichtbilder mit dem Ersuchen um Veröffentlichung im Sinne der Sicherheitspolizei und Strafrechtspflege angeschlossen. Allfällige weitere Geschädigte werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat Mitte, Gruppe PÖLTL, unter der Tel.Nr. 31310 DW 43230 oder an den Journaldienst unter der DW 43800 zu wenden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Pensionistin von Trickdiebin heimgesucht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen