PC Showdown ist Bundesliga-Champion

Tabellenführer PC Showdown aus Wien holte beim Bundesliga-Finale in Waidhofen/Ybbs souverän seinen ersten Meistertitel.

Mit zehn Punkten Vorsprung kam der PC Showdown als Tabellenführer der 1. Bundesliga zum Finale. Auch hier war das Team um Obmann Marcel Bilgili nicht zu schlagen und holte sich mit dem Tagessieg souverän den ersten Titel der Vereinsgeschichte vor den Amstettner Kings und Titelverteidiger Poker Dynamites.

Peggau und Baden standen vor dem Schlussturnier bereits als Absteiger fest. Sette Rosso schaffte dagegen den Klassenerhalt, da die zweite Mannschaft der Wiener in der zweiten Liga einen Aufstiegsplatz sicherte. In der kommenden Saison komplettieren der Point Poker Club Amstetten und der steirische Pokerverein Wagnitzer WPS.

Als beste Spieler der Saison wurde Manfred Schmid, Obmann von Pokerliga.at, MVP der 2. Bundesliga wurde Roman Volf (Sette Rosso).

  • VIENNA.AT
  • Poker
  • PC Showdown ist Bundesliga-Champion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen