AA

Parken am 8. Dezember in Wien: Das ist zu beachten

Vorsicht vor Anrainerparkplätzen in Wien am 8. Dezember.
Vorsicht vor Anrainerparkplätzen in Wien am 8. Dezember. ©APA
Am 8. Dezember sind in Wien keine Parkscheine auszufüllen, denn die Kurzparkzonen sind am Feiertag außer Kraft. Vorsicht ist jedoch bei Anrainerparkplätzen geboten, etwa rund um die Wiener Mariahilfer Straße.
Die Öffnungszeiten am 8. Dezember

In Wien können Parkscheine laut ÖAMTC am Freitag, den 8. Dezember, im Handschuhfach bleiben. Zu Mariä Empfängnis haben zahlreiche Geschäfte zwar geöffnet, die Kurzparkzonen sind an gesetzlichen Feiertagen aber außer Kraft.

Anrainerparkplätze, etwa rund um die Mariahilfer Straße, dürfen aber keinesfalls benutzt werden, warnt der ÖAMTC. Ausnahmen sind Bahnhofs- und Spitalsbereiche, in diesen Bereichen gelten auch am 8. Dezember die jeweils beschilderten Parkregelungen.

Kurparkzonen in Wien am 8. Dezember außer Kraft, aber Vorsicht vor Anrainerparkplätzen

In den Bezirken 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 12, 15 und 20 gibt es laut ÖAMTC zusätzlich zu den Kurzparkzonen Anrainerparkplätze. Diese dürfen nur von Anrainern mit entsprechendem Parkpickerl sowie von Behinderten mit Ausweis benützt werden, also auch nicht von Motorrädern und Mopeds.

ÖAMTC-Tipp: Sollte man einen Parkplatz in einem der genannten Wiener Bezirke gefunden haben, bitte genau vergewissern, ob es nicht ein Anrainerparkplatz ist. Generell gilt: Jede noch so teure Parkgarage ist günstiger als jede Abschleppung. 

Mehr zum Thema Parken in Wien

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Parken am 8. Dezember in Wien: Das ist zu beachten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen