AA

Papst ernannte 22 neue Kardinäle

Der Papst hat am Samstag im Vatikan 22 neue Kardinäle ernannt. Die neuen Kardinäle erhielten im Petersdom ihr purpurrotes Birett und ihren Kardinalsring. Die Zahl der Purpurträger, die das wichtigste Beratergremium des Papstes und zugleich das Wahlkollegium für seinen Nachfolger bilden, erhöht sich damit auf 214, von denen 125 unter 80 Jahre alt und damit zur Papstwahl berechtigt sind.


Benedikt XVI. sagte, von den Kardinälen werde verlangt, dass sie “der Kirche mit Liebe und Kraft dienen, mit der Klarheit und der Weisheit der Lehrmeister, mit der Energie und der Stärke der Hirten, mit der Treue und dem Mut der Märtyrer”, sagte der Heilige Vater. Den neuen Kardinälen sei “der Dienst der Liebe” aufgetragen: Liebe zu Gott, Liebe zu seiner Kirche, Liebe zu den Brüdern und Schwestern.

Zehn der 22 neuen Kardinäle bekleiden leitende Positionen in der Kurie oder in zentralen römischen Stellen. Zu den neuen Kardinälen zählen sieben Italiener, darunter Fernando Filoni, Präfekt der Missionskongregation, Antonio Maria Veglio, Präsident des Päpstlichen Migrantenrates, Giuseppe Bertello, Präsident des Governatorats der Vatikanstadt, Domenico Calcagno, Präsident der Güterverwaltung des Heiligen Stuhls, und Giuseppe Versaldi, Präfekt für die wirtschaftlichen Angelegenheiten.

Auch zwei Deutsche werden in das Kardinalskollegium aufgenommen: der erst seit vergangenem Sommer amtierende Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki und – als große Überraschung – der 83-jährige Jesuitenpater Karl Josef Becker, nicht aber der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, der Freiburger Erzbischof Roland Zollitsch.

Zu den neuen Kardinälen aus dem fernen Ausland zählen der Brasilianer Joao Braz de Aviz, Präfekt der Ordenskongregation, sowie der Erzbischof von Baltimore und Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Edwin Frederick O’Brien. Das rote Birett erhalten auch der Inder George Alencherry, Großerzbischof der syro-malabarischen Kirche, und der Erzbischof von Toronto, Thomas Christopher Collins.

An der feierlichen Zeremonie im Vatikan beteiligten sich unter anderem der italienische Premier Mario Monti, sowie der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit. Am Sonntag folgt eine Dankesmesse mit den alten und den neuen Kardinälen im Petersdom.

  • VIENNA.AT
  • Papst ernannte 22 neue Kardinäle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen