Oster-Rezepte: Ideen für ein Festessen

Der Tafelspitz eignet sich hervorragend als Hauptspeise des Oster-Festessens.
Der Tafelspitz eignet sich hervorragend als Hauptspeise des Oster-Festessens. ©Kneipp-Verlag/ Peter Barci
Das lange Osterwochenende nutzen viele als Gelegenheit, bei einem großen Festessen beisammen zu sitzen. VIENNA.AT hat einen Menüvorschlag bestehend aus Vor-, Haupt- und Nachspeise zusammengestellt.
Rezepte für Oster-Brunch

Salatsuppe mit Erdbeeröl und Gremolata

Zutaten:
Zutaten für Suppe: 2 EL Olivenöl // 3 Schalotten, fein gewürfelt // 100 g Kartoffeln, geschält, gewürfelt // 100 ml Weißwein // 100 ml Schlagsahne // 1/2 l Gemüsebrühe // 300 g Kopfsalat, Strunk entfernt, grob geschnitten // Salz & Pfeffer aus der Mühle // 1 Zitrone, Saft

Zutaten für Gremolata: 1 Zitrone, fein abgeriebene Schale // 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt // 25 g Parmesan, fein gerieben

Zutaten für Erdbeeröl: 80 g Erdbeeren, geputzt, halbiert // 3 EL Olivenöl // Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 40 Minuten

1. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Schalotten und die Kartoffeln kurz andünsten. Mit Weißwein, Sahne und Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen.
2. Inzwischen für die Gremolata Zitronenschale, Petersilie und Parmesan mischen.
3. Für das Erdbeeröl die Erdbeeren mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mit dem Schneidstab fein pürieren.
4. Die Suppe und den grob geschnittenen Salat mit dem Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit der Gremolata und dem Erdbeeröl servieren. Dazu passt Roggenbrot.

Dieses Rezept stammt aus:  Frische Frühlingsküche von Claudia Seifert & Sabine Hans, erschienen im AT Verlag. ISBN 978-3-03800-591-9

 

Tafelspitz mit Brunnenkresseschaum und kandiertem Kren

Zutaten:

Tafelspitz: 800 g Tafelspitz • 200 g Wurzelgemüse (Karotte, Pastinake, Sellerie) • Steinsalz • Wacholder • Nelke • Lorbeer • etwas Olivenöl

Brunnenkresseschaum: 20 g Zwiebeln, gewürfelt • 5 ml Olivenöl • 4 cl Weißwein • 100 ml Tafelspitzbrühe • 100 ml Obers • 10 g Mehlbutter (Mehl und Butter zu gleichen Teilen homogen verkneten) • 30 g Brunnenkresse • Steinsalz • Muskatblüte (Macis)

Kandierter Kren:  120 g Kren, in Stäbchen geschnitten (3 cm) • 80 g Zucker • 80 ml Wasser • etwas Zitrone

Wilde Möhren:  320 g Wilde Möhren (Wurzel) • 100 ml Gemüsefond • Steinsalz • Vanille, gemahlen oder als Pulver • Waldhonig • Grün von der Wildmöhre, gehackt

Zubereitung:

Tafelspitz: Das Fleisch gut waschen, in leicht siedendes Wasser einlegen, sanft garen. 30 Minuten vor dem Ende des Garprozesses das Wurzelgemüse als Bund zugeben, die Gewürze in ein Teesieb geben, einlegen, leicht salzen. Wenn das Gemüse gar und das Fleisch weich ist, dann beides aus dem Sud nehmen. Diesen passieren und nach Bedarf etwas einkochen, das Gemüse pürieren, mit etwas Olivenöl verrühren und abschmecken.

Brunnenkresseschaum: Die Zwiebeln anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen und mit der Brühe aufgießen. Um die Hälfte einkochen, das Obers zugeben, aufkochen, nach Bedarf leicht mit der Mehlbutter binden und im Mixer mit der Brunnenkresse aufmixen, passieren und abschmecken.

Kandierter Kren: Die Krenstäbchen im aufgekochten Zucker-Wasser-Gemisch mit etwas Zitrone 30 Minuten kandieren, bis sie bissfest sind und sich ein feiner Zuckerfilm über das Gemüse gelegt hat.

Wilde Möhren: Die wilden Möhren gut waschen, abschaben, in Scheiben schneiden und mit dem Fond, Honig, Vanille, Steinsalz bissfest glasieren, das gehackte Grün der Möhre zugeben.

Anrichten: Das Fleisch aufschneiden und je eine Nocke vom Gemüsepüree aufsetzen. Mit dem Kren garnieren, die Soße und die Möhren anrichten und servieren.

Dieses Rezept stammt aus: Die landhaus Kräuterküche von Siegfried Wintgen, erschienen im Kneipp-Verlag. ISBN 978-3-7088-0582-5

Rhabarber-Tarte mit Baiser

Zutaten:Zutaten Teig: 250 g Mehl, 1 EL feinster Zucker oder Puderzucker, 1 Prise Salz, 125 g kalte Butter, 2 Eigelbe

Zutaten Füllung: 4 Löffelbiskuits, 700 g Rhabarber, 20 g Gelierpulver 3:1 (z.B. Dr. Oetker Gelfi x Super 3:1), 2 EL Zucker

Zutaten Baiser: 5 sehr frische Eiweiße, 1 Prise Salz, 220 g feinster Zucker

Außerdem benötigt: 1 Tarteform 26 cm Durchmesser), Fett für die Form, Mehl für die Arbeitsfläche, getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung:

1) Mehl, Zucker und Salz mischen. Auf eine Arbeitsplatte häufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die kalte Butter in Flöckchen am Mehlrand verteilen. Eigelbe in die Mulde geben. Alle Zutaten mit den Händen zügig zu Bröseln vermengen, nicht kneten, sonst wird der Teig äh. Die Brösel fest zusammendrücken, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

2) Den Backofen auf 190 °C (Umluft 170 °C) vorheizen. Die Form fetten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auslegen, einen Rand hochziehen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten ca. 15 Minuten blindbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Boden nochmals 15 – 20 Minuten hellbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3) Löffelbiskuits grob zerkleinern. Rhabarber klein schneiden und mit 2 EL Wasser 5 Minuten weich dünsten. Gelierpulver mit Zucker mischen, zum Rhabarber geben und unter Rühren 3 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen.

4) Den Backofengrill vorheizen (oder 200 °C Oberhitze). Eiweiße mit Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. So lange auf höchster Stufe schlagen, bis der Eischnee schnittfest ist. Die Biskuitbrösel auf dem gebackenen Teig verteilen, Rhabarbermasse darauf glatt streichen, Eischnee darauf verstreichen. Die Baiserhaube in wenigen Minuten goldbraun überbacken.

Dieses Rezpet stammt aus: Erdbeere & Rhabarber von Karl Newedel, erschienen bei Bassermann Inspiration. ISNB 978-3-572-08041-0

  • VIENNA.AT
  • Ostern
  • Oster-Rezepte: Ideen für ein Festessen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen