Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖRV-Quartett "darf" leiden

Insgesamt vier Österreicher starten am 5. Juli in Paris in das wichtigste Radrennen der Saison, die Tour de France.

Zwei Österreicher stehen im deutschen Gerolsteiner-Team für die am 5. Juli in Paris beginnende Tour de France der Radprofis. Neben dem Giro-Fünften Georg Totschnig, der bereits früher nominiert worden war, ist dies der Sprinter Rene Haselbacher, der erst am Donnerstag mit seinem zweiten Tagesrang in der Katalonien-Rundfahrt seine gute Form bewiesen hat.

Fünf Deutsche, zwei Österreicher, ein Italiener und ein Schweizer gehören dem Aufgebot an, darunter der 36-jährige Deutsche Udo Bölts, der bereits seine zwölfte Frankreich-Rundfahrt bestreitet. Gesetzt waren vorher neben Totschnig u.a. auch schon der italienische Kapitän Davide Rebellin und der Schweizer Markus Zberg.

Die beiden anderen Österreicher im Feld der “Tour der Leiden” sind Peter Luttenberger (CSC) und Gerrit Glomser (Saeco).

Links zum Thema:
Tour de France
CSC Cycling
Team Gerolsteiner
Team Saeco

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖRV-Quartett "darf" leiden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.