Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Orkan überm Ländle

In weiten Teilen Vorarlbergs richtete ein schwerer Sturm Schäden an. Die Feuerwehren waren im ganzen Land in unermüdlichem Einsatz. [26.12.99]

Sulz/Röthis:
Hier wurden mehrere Hausdächer abgedeckt und mehrere Straßen durch umgestürzte Bäume verlegt so die Dafinserstr., die L 50, Bergstr. u. Laternserstr. Alle im Rayon ansässigen Feuerwehren waren mit allen ihnen verfügbaren Kräften waren im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt.

Schlins:
Hier wurde bei einem Mehrfamilienhaus ein provisorisches Flachdach zur Gänze abgetragen und im Umkreis von ca. 500 Metern verstreut.

Feldkirch-Umgebung:
Die Hämmerlestraße, der Gatterweg, die Austraße, die Rüttenstraße sowie die Freschnerstraße wurde durch umgestürzte Bäume und teilweise abgetragene Dächer verlegt.

In der Sebastianstr. wurde ein Gewächshaus abgetragen und mehrere Häuser beschädigt. Im Bereich der ÖBB-Strecke Feldkirch-Buchs kam es durch die Verlegung der Geleise zu Bahnunterbrechungen.

Möggers/Hörbranz/Hohenweiler:
Hier waren die Straßen nach Eichenberg, Lutzenreute und Möggers durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Weiters wurden mehrere Häuser beschädigt und teilweise abgedeckt. Bei einem Haus wurde sogar ein Teil des Dachstuhls weggerissen. Hohenweiler war infolge eines Leitungsschadens mehrere Stunden ohne Strom.

Die Feuerwehren war mit insgesamt 60 Mann im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt.

Lustenau:
Auch in Lustenau waren mehrere Gemeindestr. durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Bei mehreren Häusern entstanden Beschädigungen an den Dächern. Kein Personenschaden.

Schäden im raume Bludenz:
Hier war die Lazerstr. durch einen umgestürzten Baum unpassierbar und die ÖBB-Westbahnstrecke durch die Beschädigung der Oberleitung bis gegen 16.00 Uhr unterbrochen. An einigen Häusern wurden die Dächer beschädigt. Kein Personenschaden.

Thüringen:
Die Raggalerstr.,die Faschinastr. und die Schnifiserstr. waren auf Grund umgestürzter Bäume kurzfristig unpassierbar. Durch Stromleitungsschäden war die Stromversorgung kurzfristig unterbrochen. Kein Personenschaden.

Zürs/Arlberg:
Im Bergrestaurant Seekopf wurden durch Windböen bis zu 200 Km/h mehrere Fensterscheiben zertrümmert. Durch die Glassplitter wurde ein Gast leicht verletzt. Die im Restaurant anwesenden Gäste (ca. 60 Personen) wurden vom Personal in die sicheren Kellerräumlichkeiten gebracht. Ein Teil der Verdachung beim Seekopfrestaurant wurde abgetragen. Durch den Sturm entstand an mehreren Gebäuden und Liftanlagen Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Dornbirn:
Stromausfälle in verschiedenen Gebieten in Dornbirn durch umgestürzte Bäume. Langfristige Behinderung der B 200 Wälderstr. sowie der Bödelestr. durch umgestürzte Bäume.

Auch kam es zu Telefonausfall in verschiedenen Gebieten in Dornbirn.
Seilauswurf bei der Karrenseilbahn, die Straße Bürgle mußte auf Gurnd des herunterhängenden Tragseiles gesperrt werden.
Die Feuerwehr war mit 100 Mann im Einsatz. Bislang wurde kein Personenschaden bekannt.

Durch umgestürzte Stomleitungen kam es in vielen Landesteilen zu Stromunterbrechungen.

(Bild: VN)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Orkan überm Ländle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.