Opernball sorgt für Sperre am Ring und Einschränkungen im Öffi-Verkehr

Straßensperren und Öffi-Einschränkungen rund um den Opernball 2014.
Straßensperren und Öffi-Einschränkungen rund um den Opernball 2014. ©APA
Der Wiener Opernball sorgt am kommenden Donnerstag wieder für Straßensperren und Einschränkungen im Öffi-Netz.
Viele Promis am Ball
Klassische Eröffnung

Die Polizei wird auch beim Opernball 2014 wieder großräumige Straßensperren errichten, um den Ballgästen ungehinderten Zugang zur Staatsoper zu verschaffen.

Die Straßensperren rund um den Opernball 2014

Ab 20:00 Uhr wird die Ringstraße am 27. Februar zwischen Schwarzenbergplatz und Operngasse, gesperrt. Auch die Kärntnerstraße wird zum selben Zeitpunkt zwischen Karlsplatz und Opernring nicht mehr passierbar sein. Ballbesucher die vom 4., 5., u. 6., Bezirk über den Karlsplatz zufahren möchten, werden über die Lothringer Str., und den Schwarzenbergplatz umgeleitet.

Einschränkungen bei den Wiener Öffis in der Ballnacht

In der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 23:00 Uhr gibt es außerdem Einschränkungen bei den öffentlichen Verkehrsbetrieben. Die Straßenbahnlinien 1, 2 und D werden ab ca. 19:00 Uhr umgeleitet und die Linie 71 ab ca. 18:30 Uhr kurzgeführt. Die Wiener Linien empfehlen daher die Durchsagen zu beachten und rund um den Opernring auf die U-Bahn auszuweichen.

Die Linie 1 wird ab der Station Karlsplatz über den Stubenring und Julius-Raab-Platz umgeleitet. Die Linie 2 wird ab der Station Rathaus über den Schottenring und Schwedenplatz umgeleitet. Die Linie D wird ab der Station Schlickgasse über den Schwedenplatz und Schwarzenbergplatz umgeleitet. Die Linie 71 fährt nur zwischen Schwarzenbergplatz und Zentralfriedhof.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Opernball sorgt für Sperre am Ring und Einschränkungen im Öffi-Verkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen