AA

Olympia in Wien: Sportgrößen sprechen sich klar für eine Bewerbung aus

Anja Richter sprach sich klar für eine Bewerbung von Wien als Austragungsort der Olympischen Spiele aus
Anja Richter sprach sich klar für eine Bewerbung von Wien als Austragungsort der Olympischen Spiele aus ©APA
Die Meinungen zum Thema Olympia 2028 in Wien gehen seit Beginn der Überlegungen auseinander. Nun haben sich aktuelle und ehemalige Sportgrößen in einer Pressekonferenz zu Wort gemeldet.

Die von siebten bis neunten März angesetzte Volksbefragung, die unter anderem eine mögliche Bewerbung der Bundeshauptstadt für die Austragung der Olympischen Spiele 2028 beinhaltet, sorgt in der Sportwelt für einige Diskussionen. In einer Pressekonferenz am Mittwoch im Cafe Landtmann sprachen sich einige Spitzensportler und Athleten klar für eine Bewerbung aus.

Sportler fordern eine Olympia Bewerbung

Neben den sportlichen Aspekten, wonach der österreichische Sommersport nach den endtäuschenden Spielen in London besonders wichtige Impulse bekommen könnte, wurden auch infrastrukturelle Gründe genannt. Moderne Wettkampfstätten würden speziell den Ausbildungsstandard heimischer Sportler erhöhen. Daneben sprechen für die Sportler auch wirtschaftliche und gesundheitliche Aspekte für eine Bewerbung. “Für den österreichischen Sommersport wäre Olympia in Wien die größte Chance”, brachte es Anja Richter Vize-Europameisterin 2006 im Wasserspringen, auf den Punkt.

Nachhaltigkeit als zentrale Basis

In jedem Fall müssten neue und moderne Wettkmapfstätten gebaut, oder bestehende zumindest ausgebaut werden, da nur wenige im Moment Olympia tauglich wären. Dabei ist allerdings mit Bedacht vorzugehen. “Man sollte die Sportstätten so schlau und intelligent bauen, dass viele wieder zurückgebaut werden können”, meinte Richter. Auch Beach Volleyballer Clemens Doppler sieht in der Nachhaltigkeit die zentrale Basis und meint, dass dies in Wien leichter zu bewerkstelligen sei als zuletzt in Athen oder Peking.

Trotz der damit verbundenen hohen Ausgaben würde die Wirtschaft nach Meinung aller Diskutanten sehr rasch einen Boom spüren, der mit einer Olympia-Bewerbung einhergeht. “Alle reden nur über die Kosten”, betonte Doppler. “Aber die Ausgaben würden wieder zurückkommen. Das Ganze hätte eine Nachhaltigkeit, die unbezahlbar wäre.”

Wien könnte eine Weltstadt werden

Besonders verwiesen die Athleten auf die bevorstehende Volksbefragung hin. “Die Volksabstimmung bringt die Entscheidung, wohin es mit dem Sport in Wien geht”, meinte Ex-Tennisspieler Alexander Antonitsch. “Olympia könnte Wien zu einer richtigen Weltstadt machen.”, geht Anja Richter sogar noch einen Schritt weiter und sprach sich klar für eine Olympia Bewerbung von Wien aus.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Olympia in Wien: Sportgrößen sprechen sich klar für eine Bewerbung aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen