Olympia: Athen „fast fertig"

59 Tage vor der Eröffnungsfeier ist Athen für die 28. Olympischen Spiele gerüstet.Eine neue Straßenbahn, die zwei Olympia-Anlagen mit dem Zentrum verbindet, wurde heute getestet.

„Wir stehen kurz davor zu verkünden, dass wir bereit sind. Alle Sportanlagen sind fertig“, sagte ein Vertreter des Organisationskomitees ATHOC am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Die Einwohner der griechischen Hauptstadt bekamen am Dienstag auch erstmals die neue Straßenbahn in den südlichen Vororten zu sehen. Eine erste Probefahrt mit den klimatisierten Waggons verlief erfolgreich. Die neue Linie wird ab 10. Juli das Zentrum Athens mit den Olympia-Anlagen von Hellinikon (Kanu-Slalom, Basketball, Base- und Softball) und von Faliron (Taekwondo, Handball und Beach-Volley) verbinden.

Am vergangenen Wochenende waren die wichtigen Olympia-Anlagen bei Maroussi (OAKA) mit dem Olympiastadion, dem Schwimmstadion und der Radrennbahn erfolgreich getestet worden. „Wir konzentrieren uns jetzt auf die Fertigstellung der Infrastruktur rund um die Stadien. Da gibt es noch viel Staub und Baumaterial, das herumliegt“, sagte der ATHOC-Mitarbeiter weiter. Mitte Juli werden auch die Züge der Vorstadtbahn zwischen dem Flughafen und dem Zentrum Athens rollen, hieß es.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Olympia: Athen „fast fertig"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.