Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖVP startet zweite Plakatwelle mit Othmar Karas für die EU-Wahl

Ein Sujet der jüngsten ÖVP-Plakatwelle
Ein Sujet der jüngsten ÖVP-Plakatwelle ©APA/ÖVP
Rund um den Wahlkampfauftakt am Freitag, startet die ÖVP in den nächsten Tagen die zweite Welle der Wahlkampagne zur Europawahl. Weiterhin setzt die Partei auf zwei Schienen- weiterhin mit und ohne Logo.
Erste Plakatwelle der ÖVP
Strategie für die EU-Wahl

Einerseits setzt die ÖVP für die EU-Wahl auf die Kampagne zur Mobilisierung der Mitglieder – mit ÖVP-Logo – und andererseits die Persönlichkeitskampagne für Spitzenkandidat Othmar Karas, erklärte Generalsekretär Gernot Blümel am Montag.

Plakate mit Othmar Karas-Konterfei

Auf den Plakaten der zweiten Welle heißt es neben Karas’ Bild etwa: “Ein besseres Europa sichert Frieden und die Zukunft der Jungen. Dafür arbeite ich. Über Parteigrenzen hinweg.” Ein weiteres Sujet widmet sich dem Thema Wirtschaft: “Ein besseres Europa schafft Arbeit durch Wachstum.”

Die beiden Sujets bringen die europapolitischen Prioritäten von Karas auf den Punkt, erklärte Kampagnenleiter Andreas Würfl: “Neue, gute Arbeitsplätze schafft man nicht durch unkontrollierte Schuldenpolitik, sondern nur durch international wettbewerbsfähige Unternehmen.” Dafür brauche es Wachstumspolitik in Europa. Mit Verweis auf die Situation in der Ukraine meinte Würfl weiters: Das europäische Friedensprojekt sei “aktuell wie eh und je”.

Die Kampagne der ÖVP

Othmar Karas sei “der Kandidat für alle”, die einen pro-europäischen Kurs unterstützen und in Europa keine Bedrohung, sondern eine Chance sehen. “Wir sind die einzige Partei, die wirklich Europapolitik macht und zwar im Sinne Österreichs”, so Blümel.

Die Kampagne auf zwei Beine zu stellen, sei daher nur “logisch”: “Einerseits eine Kampagne zur Mobilisierung unserer Mitglieder. Andererseits eine Persönlichkeitskampagne, die voll uns ganz auf unseren Spitzenkandidaten zugeschnitten ist, der weit über alle Parteigrenzen für seine europapolitische Kompetenz anerkannt ist.”

So wirbt die Partei für die EU-Wahl

Neben den großen Karas-Plakaten wird etwa auch auf Dreieck-Ständern mit ÖVP-Logo geworben. Darauf heißt es zum Beispiel: “Ein besseres Europa schafft Arbeit durch Wachstum. Garantiert Frieden. Sichert die Zukunft der Jungen.”

Von den großflächigen Plakaten werden österreichweit rund 2.500 affichiert und geworben wird auch via Web und Social Media. Morgen, Dienstag, stellt sich außerdem das Personenkomitee “Wir für Karas” vor. Die dritte Kampagnenwelle startet dann rund um den 12. Mai.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Uncategorized
  • ÖVP startet zweite Plakatwelle mit Othmar Karas für die EU-Wahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen