Obwaller Favorit auf "Hillclimb"-Titel

Im Rahmen des neunten internationalen Moutainbike-Hillclimb wird am Sonntag neben dem nationalen Titelträger auch der Vorarlberger Meister gesucht. Als Favorit gilt Hans Peter Obwaller.

Kurz vor Anmeldeschluss hat mit Hans Peter Obwaller ein ganz großer der heimischen Radszene sein Kommen zugesagt. Der Salzburger, der am Samstag bei den Bergmeisterschaften in Hallein um seinen fünften Straßentitel losgeht, ist auch in St. Gallenkirch heißer Kanidat auf Rang eins. Der 32-Jährige holte immerhin von 1998 bis 2002 fünf Mal in Serie den Hillclimb-Titel. Doch mit dem Oberösterreicher Hans Humer, heuer bereits österreichischer Meister im Cross Country (Master), sowie Michael Knopf (Burgenland) hat Obwaller harte Konkurrenz. Aus Ländle-Sicht ist von Hannes Metzler (Egg), Martin Hämmerle (Dornbirn) oder Brigitte Keckeisen (Bildstein) bei den Damen einiges zu erwarten, für die es gleichzeitig um den Landesmeistertitel geht. Auch Hobbybiker sind im Montafon herzlich willkommen. Interessant für die einzelnen Teilnehmer ist, dass es Punkte für den Austria-Supercup (Cross Country) des österreichischen Radsportverbandes gibt.

Neben den Hillclimb-Titelkämpfen wird bereits am Samstag der fünfte Treppencup durchgeführt. Für die Sportler heißt es in 23 Minuten 1500 m zu bewältigen bzw. 4000 Stufen und 700 Höhenmeter. Am Sonntag geht es mit dem Mountainbike auf die Hillclimb-Strecke. Die Kombination aus Hillclimb und Treppencup ergibt dann den Montafon Silvretta(wo)man.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Obwaller Favorit auf "Hillclimb"-Titel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.