NÖ: Abbruchhaus stürzte zum Teil von selbst ein

Die Abbrucharbeiten hatten bereits begonnen.
Die Abbrucharbeiten hatten bereits begonnen. ©pixabay.com (Sujet)
Ein Teil eines Hauses, das derzeit in St. Pölten abgerissen wird, stürzte am Montag aus ungeklärter Ursache selbstständig zusammen.

Zu Beginn der Abbrucharbeiten eines Hauses an der Ecke Wiener Straße - Rennbahnstraße in St. Pölten ist es nach Rathausangaben am Montagabend zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Teil des Objektes sei aus ungeklärter Ursache selbstständig zusammengestürzt. Verletzt wurde niemand.

Haus bei Abbrucharbeiten zum Teil selbst zusammengestürzt

Obwohl das mit dem Abbruch beauftragte Unternehmen erst mit den Arbeiten begonnen hatte, sei am frühen Abend ein Teil des nördlich gelegenen Gebäudetraktes im Innenhof selbstständig eingestürzt, hieß es seitens des Magistrats. Dies habe zu beträchtlicher Staubentwicklung geführt.

Die zwischen der Wiener Straße und der Klostergasse bisher einspurig befahrbare Rennbahnstraße wurde aus Sicherheitsgründen zur Gänze gesperrt. Die Maßnahme soll voraussichtlich zwei Wochen gelten.

Straßensperren errichtet

Beim Abbruch der Gebäudeteile am Kardinal-Franz-König-Platz wird auch die Wiener Straße sicherheitshalber gesperrt werden müssen, teilte das Rathaus zudem mit. Es sei geplant, diese Arbeiten in den Nachtstunden bzw. am Wochenende durchzuführen, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Abbruchhaus stürzte zum Teil von selbst ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen