Night Run: Laufen für den guten Zweck

11.000 Starter werden beim Night Run für die gute Sache starten
11.000 Starter werden beim Night Run für die gute Sache starten ©www.viennanightrun.at
Der "Vienna Night Run" feiert Jubiläum: Zum fünften Mal werden am 8. Oktober tausende Menschen auf dem Wiener Ring für den guten Zweck unterwegs sein.
Vienna Night Run 2010
Vienna Night Run 2009

Nicht die sportlichen Höchstleistungen stehen im Mittelpunkt, der Lauf steht auch heuer im Dienste der guten Sache: Sechs Euro pro Starter gehen an die Organisation “Licht für die Welt“. Die Veranstaltung sei ein “Signal, selbst etwas zu tun und sich gleichzeitig für eine Gruppe von Menschen einzusetzen, die benachteiligt sind”, sagte Sozialminister Rudolf Hundstorfer (S) bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Wien.

Kein Leistungslauf, Charity und Gesundheit im Mittelpunkt

Messen können sich die Hobby-Läufer mit heimischen Prominenten und internationalen Sportgrößen: Austria’s Next Topmodel Lydia Obute, Gesellschaftsredakteur Dominik Heinzl und “Money Maker” Alexander Rüdiger werden beim Night Run ebenso an den Start gehen wie die Paralympics-Sieger Thomas Geierspichler und Andrea Scherney, Rennrollstuhlfahrer Sepp Loisinger und die kenianischen Spitzenläufer James und Francis Karanja sowie Joseph Kibunja, dazu Regina Vollbrecht, die schnellste blinde Läuferin der Welt.

Bisher haben sich 11.000 Laufbegeisterte angemeldet, bis 24. September besteht noch die Möglichkeit, sich mit einer Startgebühr von 28 Euro für den Fünf-Kilometer-Lauf zu registrieren. Insgesamt werden 16.000 Teilnehmer erwartet.

Der “Vienna Night Run” wurde 2007 ins Leben gerufen. Mehr als 200.000 Euro Spenden gingen an “Licht für die Welt” und ermöglichten 6.694 Augenlicht rettende Operationen am Grauen Star in Entwicklungsländern. “Man sieht, dass hier etwas geschieht, das macht Freude”, meint Chris Lohner, Botschafterin von “Licht für die Welt”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Night Run: Laufen für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen