Niederösterreich: Zwei leichte Erdbeben am Montagabend

Am Montagabend gab es zwei Erdbeben in Niederösterreich.
Am Montagabend gab es zwei Erdbeben in Niederösterreich. ©APA (Symbolbild)
Am Montag, den 17 . März 2014, hat in Niederösterreich gleich zwei Mal die Erde gebebt. Mit einer Stärke von bis zu 3,2 auf der Richterskala waren diese deutlich spürbar, Schäden habe es jedoch vermutlich keine gegeben, heißt es.

Von leichten Erdbeben durchgerüttelt wurde am Montag die niederösterreichische Region zwischen Krems, Lilienfeld, Melk und Böheimkirchen – und zwar zweimal. Kurz nach 17.00 Uhr gab es das erste, um 21.33 Uhr das zweite Beben im Raum Loosdorf (Bez. Melk), meldete der Erdbebendienst der ZAMG. Schäden an Gebäuden seien nicht zu erwarten.

Das erste Beben hatte eine Magnitude von 2,6, das zweite 3,2. Damit wurde zumindest letzteres “von der Bevölkerung deutlich verspürt”. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Niederösterreich: Zwei leichte Erdbeben am Montagabend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen