Niederländer nach Fahrt in Personengruppe gefasst

Nachdem ein Niederländer am Sonntag nach einem Streit mit einem Auto absichtlich in eine Personengruppe in Kirchbichl (Tiroler Bezirk Kufstein) gefahren ist, wurde der Beschuldigte gefasst. Der 31-Jährige war nach der Tat vor einem Striptease-Lokal geflüchtet und gegen 23.00 Uhr in Rosenheim gestellt worden. Bei dem Vorfall waren der Barbetreiber (34) und eine Tänzerin (33) schwer verletzt worden.


Der mutmaßliche Täter wurde am Montag von der Polizei befragt. Vorerst waren weder Hintergründe bekannt, noch ob sich der Mann zu der Aktion geständig gezeigt hat.

Kurz vor 9.00 Uhr war es in dem Table-Dance-Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen dem in Kufstein wohnhaften Niederländer und einer Frau gekommen. Daraufhin verwies der Barbetreiber den Mann aus dem Nachtclub. Während die beteiligte Frau mit dem Taxi wegfuhr, kam es zum Streit zwischen dem 31-Jährigen und dem Wirt. Zwei weitere Lokalbesucher und eine ungarische Tänzerin verfolgten die Konfrontation.

Kurzerhand stieg der Niederländer in ein Auto und fuhr in die Personengruppe. Die Tänzerin wurde am Kopf, der Lokalbetreiber am Arm verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Täter war der Exekutive bekannt, er flüchtete mit einem Pkw mit Rosenheimer Kennzeichen. Eine Tirolweite Fahndung wurde auf den bayrischen Raum ausgeweitet. Den Beamten im benachbarten Bayern ging der Niederländer schließlich ins Netz.

  • VIENNA.AT
  • Niederländer nach Fahrt in Personengruppe gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen