Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Musk hatte verkündet, er erwäge, Tesla von der Börse zu nehmen

    Ermittler wollen mehr Informationen zu Musks Aktien-Tweet

    Vor 28 Minuten Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. Das US-Justizministerium habe beim Unternehmen Unterlagen zu dem Vorgang angefragt, wie Tesla unter anderem dem "Wall Street Journal" bestätigte.
    Ökonom Gabriel Felbermayr fordert Gegenwehr gegen Trumps Politik ein

    Ohne Gegenmaßnahmen gewinnt Trump im Handelskrieg

    Vor 1 Stunde Man sollte nicht glauben, dass Trumps Strafzölle automatisch den USA mehr schaden als nutzen. Denn sie haben dadurch hohe Zolleinnahmen und etwa die Hälfte davon wird über Preisnachlässe von den ausländischen Firmen bezahlt, sagte der Ökonom Gabriel Felbermayr am Dienstagabend bei einem Vortrag auf Einladung der Agenda Austria. Dagegen wehren könne sich Europa am ehesten mit Gegenzöllen.
    Die Befragung von Grasser ging weiter

    Grasser-Prozess: Ex-Minister mit Widersprüchen konfrontiert

    Vor 13 Stunden Am ersten Verhandlungstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere nach der Sommerpause hat Richterin Marion Hohenecker ihre Einvernahme des Hauptangeklagten fortgesetzt. Am 48. Verhandlungstag in dem Mega-Verfahren hielt sie ihm einige frühere Aussagen vor, die im Widerspruch zu seiner jetzigen Verteidigung stehen.
    Strandurlaube dürften aber nach wie vor attraktiv sein

    Weltweite Nachfrage nach Städtereisen massiv gestiegen

    Vor 15 Stunden Die Beliebtheit internationaler Städtereisen hat sich in den vergangenen zehn Jahren spürbar verstärkt. Im Vergleich zu allen weltweiten Urlaubsreisen legten City-Trips fast vier Mal so kräftig zu, wie aus einer Sonderauswertung des World Travel Monitors der Beratungsgesellschaft IPK International hervorgeht. Der Umfang hat sich der Erhebung zufolge seit 2007 auf 190 Millionen verdreifacht.
    2023 will Maezawa zum Mond reisen

    Japanischer Milliardär als erster Mond-Tourist von SpaceX

    Vor 15 Stunden Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa soll als erster Weltraumtourist der Firma SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk eine Reise zum Mond antreten. Der Chef der Online-Modefirma Zozo werde im Jahr 2023 mit dem Raumschiff Big Falcon Rocket um den Mond fliegen, sagte Musk am Montagabend in der Zentrale seines Weltraumunternehmens in der Nähe von Los Angeles.
    Bereits 58 Prozent der Österreicher benutzen PayPal

    Österreicher bei Weitergabe von Finanzdaten sehr skeptisch

    Vor 15 Stunden Die Österreicher sind bezüglich der Weitergabe ihrer Finanzdaten an Dritte vergleichsweise sehr misstrauisch. Nur 24 Prozent wären bereit, Drittanbietern Zugriff auf ihre Bankkonten zu gewähren. In Osteuropa etwa sind die Bedenken bezüglich Datenschutz deutlich geringer, so das Ergebnis einer am Mittwoch veröffentlichten Studie von A.T. Kearny zum Thema "Open Banking".
    Die Kartellermittlungen sind in vollem Gange

    BMW, Daimler und Volkswagen unter Kartellverdacht

    Vor 15 Stunden Genau drei Jahre nach Beginn der Abgasaffäre bei Volkswagen droht den großen deutschen Autobauern neuer Ärger: Wegen des Verdachts wettbewerbswidriger Absprachen leitete die zuständige EU-Kommission am Dienstag ein offizielles Kartellverfahren gegen Daimler, BMW und VW ein. Es könnte im schlimmsten Fall zu Geldstrafen in Milliardenhöhen führen.
    Trump möchte einmal mehr Härte zeigen

    China und USA überziehen sich mit weiteren Zöllen

    Vor 16 Stunden Nach der Zuspitzung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben sich beide Seiten unnachgiebig gezeigt. Auf die Verhängung neuer Strafzölle durch US-Präsident Donald Trump reagierte China am Dienstag mit eigenen Strafmaßnahmen. Man habe "keine andere Wahl", erklärte die Regierung in Peking.
    Die A1-Personalvertretung ist besorgt

    A1-Personalvertretung befürchtet "massiven Personalabbau"

    Vor 17 Stunden Einen "massiven Jobabbau" bei der A1 Telekom Austria befürchtet die Personalvertretung. Mit Besorgnis stelle man fest, dass dies vom Management offensichtlich unter dem Vorwand der Digitalisierung geplant sei, erklärte A1-Betriebsratschef Werner Luksch am Dienstag. In den letzten Tagen hätten sich Anzeichen verdichtet, dass jeder zweite der rund 12.000 Beschäftigten den Job verlieren könnte.
    Katzian lud zur Gesprächsrunde

    Gewerkschaft erarbeitet Position für Metaller-KV-Gespräche

    Vor 18 Stunden Der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB), Wolfgang Katzian, hat nach der "Ersten österreichweiten KV-VerhandlerInnen-Konferenz" die gewerkschaftlichen Standpunkte vor den am Donnerstag mit den Metallern startenden KV-Verhandlungen nochmals vor Journalisten klar gemacht. Die Beschlussfassung des neuen Arbeitszeitrechts habe zum Entschluss geführt, die Konferenz abzuhalten.
    Angeblich wurden 100.000 Stücke beseitigt

    H&M vernichtet offenbar nicht verkaufte Kleidung

    Vor 18 Stunden Der Bekleidungskonzern H&M lässt einem Medienbericht zufolge nicht verkaufte Kleidung vernichten.
    EU-Kommissarin Margrethe Vestager

    EU-Kommission nimmt BMW, Daimler und VW unter die Lupe

    Vor 22 Stunden Die Europäische Kommission nimmt die Autokonzerne BMW, Daimler und VW ins Visier. Die Behörde habe eine eingehende Untersuchung eingeleitet" um zu prüfen, ob die Konzerne unerlaubte Absprachen getroffen haben, um bei der Entwicklung und Einführung von Systemen zur Verringerung der Emissionen von Benzin- und Diesel-Pkw nicht unter Wettbewerbsdruck zu stehen, teilte die Kommission am Dienstag mit.
    Weiterer Anstieg der Marktkonzentration

    Hofer, Spar, Rewe dominieren Lebensmittelhandel noch stärker

    Vor 23 Stunden Die drei größten Supermarktketten Hofer, Spar und Rewe (Billa, Merkur, Penny) dominieren den österreichischen Lebensmittel-Einzelhandel mittlerweile zu 83,9 Prozent. Dies ist ein weiterer Anstieg der Marktkonzentration, zeigt eine Auswertung des Unternehmens RegioData, das Händler bei der Standortsuche berät. Die Dominanz von Hofer, Spar und Rewe hat Folgen, nicht nur für Konsumenten.
    Rupert Stadler vor dem Rauswurf bei Audi

    Inhaftierter Audi-Chef Rupert Stadler muss gehen

    Vor 1 Tag Der inhaftierte Audi-Chef Rupert Stadler steht einem Zeitungsbericht zufolge vor seiner Ablösung. Der Aufsichtsrat des Mutterkonzerns Volkswagen wolle sich kommende Woche mit der Personalie befassen, berichtete das "Handelsblatt" am Montagabend im Voraus unter Berufung auf Kreise des Aufsichtsrats. "Alles andere als eine Vertragsauflösung wäre eine Überraschung", hieß es.
    "Brutto-Brutto" wird nicht ausgewiesen.

    Lohnzettel zeigt nicht alle Abgaben auf

    Vor 13 Stunden Wer kennt es nicht, wenn man in einem Stellenangebot oder dem Arbeitsvertrag mit seinem Bruttogehalt konfrontiert wird. Der erste Gedanke dürfte hier in den meisten Fällen recht leicht zu erraten sein. Wieviel bleibt mir denn von meinem Gehalt übrig, nachdem alle Abgaben abgeführt wurden?

    IKT-Konvent: Österreich soll digitaler Vorreiter werden

    Vor 2 Tagen Die Bundesregierung hat am Montag beim IKT-Konvent in Wien ihre neue Digitalstrategie vorgestellt. Die Kernthemen der Veranstaltung waren der Ausbau der 5G-Mobilfunktechnlogie, die Digitalisierung von Klein-und Mittelunternehmen sowie die Integration von digitalen Lehrinhalten in die Bildung. Österreich soll Spitzenreiter beim Thema Digitalisierung werden.
    Die Stimmung im VW-Prozess ist aufgeheizt

    Schlagabtausch von Anlegern und VW zu Abgas-Skandal

    Vor 2 Tagen Im milliardenschweren deutschen Musterverfahren zum VW-Abgas-Skandal haben sich die Parteien am Montag einen heftigen Schlagabtausch geliefert. Volkswagen versuche, kriminelles Handeln zu verniedlichen, meinte der Anwalt der Musterklägerin Deka Investment am dritten Verhandlungstag am Oberlandesgericht Braunschweig. Gegen diesen Vorwurf wehrte sich die Gegenseite vehement.
    Der Streitwert beläuft sich auf 60 Millionen Euro

    VKI brachte 16 Sammelklagen gegen VW ein

    Vor 2 Tagen Vor drei Jahren wurden Abgasmanipulationen bei VW-Dieselfahrzeugen bekannt. Nach österreichischem Recht drohen damit erstmals Schadenersatzansprüche von VW-Kunden zu verjähren. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat nun 16 Sammelklagen gegen VW wegen des Abgasskandals eingebracht. Der Streitwert in 9.872 Fällen beläuft sich auf rund 60 Mio. Euro.
    So sehen die neuen Scheine aus

    Neue 100- und 200-Euro-Banknoten kommen im Mai 2019

    Vor 2 Tagen "Fühlen, Sehen, Kippen" kann man die Sicherheitsmerkmale der neuen 100- und 200-Euro-Scheine der "Europa-Serie", die ab 28. Mai 2019 in den Umlauf kommen werden. Mit diesem System sollte die Echtheit der Geldscheine leicht überprüfbar sein und das Fälschen weiterhin erschwert, betonte OeNB-Direktoriumsmitglied Kurt Pribil bei der Banknoten-Präsentation am Montag.
    Für Grasser wird es wieder ernst

    Fortsetzung von Grasser-Prozess nach Sommerpause

    Vor 2 Tagen Die bisher letzte Verhandlung fand am 1. August statt, nun wird der Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), Walter Meischberger, Peter Hochegger und andere am Dienstag fortgesetzt. Am 48. Verhandlungstag wird Richterin Marion Hohenecker den Hauptangeklagten Grasser weiter einvernehmen. Auch am Mittwoch und Donnerstag wird weiter verhandelt.
    Lagarde warnt Briten vor "hartem" Ausstieg

    IWF warnt Großbritannien vor Brexit ohne Deal

    Vor 2 Tagen Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat eine Verständigung auf einen Brexit-Deal zwischen Großbritannien und der EU dringend eingefordert. Sollte eine Einigung nicht gelingen, dürfte die britische Wirtschaft schrumpfen, das Pfund fallen und das Staatsdefizit steigen, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde am Montag in London.
    Trump dürfte erneut hohe Strafzölle verhängen

    China will USA im Fall neuer Zölle die Zähne zeigen

    Vor 2 Tagen China droht den USA mit einem verschärften Konfrontationskurs im Handelsstreit. Sollten die Vereinigten Staaten wie erwartet am Montag neue Zölle verhängen, werde man die nötige Antwort darauf geben, sagte eine Sprecher des Außenministeriums in Peking. Er forderte zugleich, Gespräche zwischen beiden Ländern sollten auf Augenhöhe stattfinden.
    Die Arbeitgeberseite wirft Katzian Falschinformationen vor

    Verbaler Schlagabtausch vor Metaller-KV-Verhandlungen

    Vor 2 Tagen Am Donnerstag starten die Metaller-KV-Verhandlungen. Schon im Vorfeld gehen die Wogen heuer hoch. So wirft die Arbeitgeberseite vom Fachverband der Metalltechnischen Industrie den Chefs von Gewerkschaftsbund und Gewerkschaft PRO-GE "Falschinformationen, Drohungen und Populismus" sowie "Untergriffe" und "abstruse Argumentationen" vor. Grund sind verschiedene Aussagen der Gewerkschafter in Medien.
    Österreich nimmt damit Platz Fünf im EU-Vergleich ein

    Hohe Quote an offenen Arbeitsstellen in Österreich

    Vor 2 Tagen Österreich hatte im zweiten Quartal 2018 mit 2,7 Prozent die fünfthöchste Quote an offenen Stellen in der EU. Der EU-Durchschnitt lag bei 2,2 Prozent, die Eurozone kam auf 2,1 Prozent. Spitzenreiter war laut Eurostat-Daten vom Montag neuerlich Tschechien (5,4 Prozent). Die niedrigste Quote wies abermals Griechenland (0,7 Prozent) auf.
    Täglicher Einkauf verteuerte sich um 2,4 Prozent

    Inflation zog im August leicht auf 2,2 Prozent an

    Vor 2 Tagen Das Leben in Österreich ist wieder etwas teurer geworden. Die Inflation zog im August erneut an, und zwar auf 2,2 Prozent nach 2,1 Prozent im Juli. Stärkster Preistreiber waren einmal mehr die Spritpreise. Dieseltreibstoff verteuerte sich im Jahresabstand um rund 15 Prozent, Superbenzin um mehr als 12 Prozent. Heizöl zog im Schnitt um 24 Prozent an. Auch die Mieten wurden teurer.
    Kaufpreis liegt bei 190 Mio. Dollar

    Software-Milliardärs-Ehepaar Benioff kauft US-Magazin "Time"

    Vor 2 Tagen Ein weiterer traditionsreicher Name aus der amerikanischen Medienwelt gehört künftig Tech-Milliardären: Der Software-Unternehmer Marc Benioff und seine Ehefrau Lynne kaufen das Magazin "Time". Der Kaufpreis liegt bei 190 Mio. Dollar (162,55 Millionen Euro) in bar. Das Paar wird sich laut dem bisherigen Eigentümer, dem Medienkonzern Meredith, nicht in den redaktionellen Alltag einmischen.
    Der Internetriese bestätigte einen Medienbericht

    Amazon untersucht mutmaßlichen Verkauf von Kundendaten

    Vor 2 Tagen Amazon untersucht den mutmaßlichen Verkauf vertraulicher Kundendaten durch eigene Mitarbeiter an Dritte. Das Unternehmen bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Bericht des "Wall Street Journal".
    EZB-Zentrale in Frankfurt

    EZB stellt neue 100- und 200-Euro-Scheine vor

    17.09.2018 Die aktuelle Euro-Banknoten-Generation bekommt Zuwachs: Am Montag (14.00 Uhr) stellt die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt die überarbeiteten 100- und 200-Euro-Scheine erstmals der Öffentlichkeit vor. Damit ist die zweite Generation von Euro-Banknoten seit Einführung des gemeinsamen Bargelds 2002 komplett. Der 500-Euro-Schein wird nach einer EZB-Entscheidung vorerst nicht mehr produziert.
    Trump setzt China unter Druck

    Handelsstreit zwischen USA und China eskaliert

    16.09.2018 Präsident Donald Trump ist laut US-Medienberichten dabei, den Handelsstreit mit China auf eine bisher nicht gekannte Eskalationsstufe zu treiben. Die "Washington Post" meldete am Sonntag, Trump habe die Entscheidung getroffen, Importe im Wert von weiteren 200 Mrd. Dollar (171 Mrd. Euro) mit Sonderzöllen von zehn Prozent zu belegen. Dieser Schritt solle in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden.
    Aktivisten protestieren gegen die Kohle-Pläne

    Kritik an möglichem Kohle-Ausstiegsdatum in Deutschland

    16.09.2018 Das Bekanntwerden eines möglichen Kohle-Ausstiegsdatums in Deutschland hat am Wochenende scharfe Kritik sowohl von Kraftwerksbetreiber RWE und Betriebsräten als auch von Kohlegegnern hervorgerufen. Nach "Spiegel"-Informationen schlägt die Kohlekommission einen Ausstieg zwischen den Jahren 2035 und 2038 vor.