Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neugestaltung der Mariahilfer Straße: Umsetzung noch im Sommer

Die Anwohner der Mariahilfer Straße im 6. und 7. Bezirk durften darüber abstimmen, welche Querstraßen im Zuge der Neugestaltung verkehrsberuhigt sein sollen. Nachdem am Mittwoch das Ergbnis vorgestellt wurde, hieß es, dass bereits im Sommer mit der Umsetzung des neuen Verkehrskonzepts begonnen werden soll.
"Weitgehend autofrei"
Unternehmer gegen Umgestaltung
Keine Fußgängerzone gewünscht
Ergebnisse liegen vor

Wie Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou betonte, mit den vorliegenden Ergebnissen seien nun die Grundlagen für die Erarbeitung der Verkehrslösung geschaffen. Diese werde in den kommenden Wochen fixiert und dann den Bürgern präsentiert, wie sie in einer Aussendung ankündigte.

Die Verkehrsberuhigung der Einkaufsmeile – bzw. der Querungen – wird laut Vassilakou bereits im Sommer erfolgen. Die baulichen Maßnahmen werden 2014 durchgeführt. “Ich freue mich auf mehr Freiraum und mehr Lebensqualität auf der Mariahilfer Straße und in den angrenzenden Bezirken”, versicherte die Ressortchefin.

Ergebnisse der Befragung

Der Durchzug Otto-Bauer-Gasse/Zieglergasse wird verkehrsberuhigt. 66,57 Prozent stimmten für eine Verkehrsberuhigung und Unterbrechung des Durchzugs. Auch der Durchzug Schottenfeldgasse/Webgasse wird verkehrsberuhigt, 55,07 Prozent stimmten dafür. Insgesamt lag die Beteiligung bei der Anwohnerbefragung bei 44,2 Prozent.

Verkehrskonzept wird erarbeitet

Die Stadt erarbeitet derzeit ein umfassendes Verkehrskonzept, das Ausgleichsmaßnahmen in den Bezirken vorsieht. Es gehe darum, sicherzustellen, dass Zufahrten in den Bezirken möglich bleiben und möglichst keine Nachteile für Bewohner und Gewerbetreibende entstehen, versprachen die Verantwortlichen.

Die Oberflächengestaltung der Mariahilfer Straße soll dann unter weiterer Beteiligung der Bevölkerung erfolgen. Dazu wird es unter anderem ab April eine Infobox am Ort des Geschehens geben. Dort können sich alle Wienerinnen und Wiener in den Gestaltungsprozess einbringen und Wünsche und Ideen abgeben, wie es hieß. Zusätzlich werden auf der Mariahilfer Straße “Proberäume” geschaffen, in denen an bestimmten Tagen die zukünftige Mariahilfer Straße “erlebbar” gemacht werden soll. Kleinere Abschnitte sollen dabei vorübergehend vom Autoverkehr befreit werden.

Umsetzung bereits im Sommer

Im Sommer wird erfolgt dann Umsetzung der Verkehrsmaßnahmen. Sprich: Die Mariahilfer Straße wird Großteils Fußgängerzone mit Ausnahmeregelungen für Anrainerverkehr, Radfahrer und wohl auch Öffis. Die Baumaßnahmen, die der Straße dann ein neues Erscheinungsbild geben sollen, folgen schließlich ab dem Frühjahr 2014. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neugestaltung der Mariahilfer Straße: Umsetzung noch im Sommer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen