Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Projekt für Streunerkatzen in Wien von Vier Pfoten

In Wien wurde ein neues Streunerkatzenprojekt ins Leben gerufen.
In Wien wurde ein neues Streunerkatzenprojekt ins Leben gerufen. ©dpa (Symbolbild)
Die Stadt Wien und Vier Pfoten haben ein neues Projekt für Streunerkatzen ins Leben gerufen. Die tierärztliche Versorgung der ausgesetzten Katzen soll dadurch gewährleistet werden. Im Vordergrund des Projekts steht jedoch die Kastration der Straßenkatzen, um die Polpulation in Wien einzudämmen.
Katzenhotels für Streuner
Trächtige Katze in Koffer ausgesetzt

“Obwohl das Aussetzen von Tieren in Österreich gesetzlich verboten ist, werden die Stubentiger leider auch bei uns immer wieder achtlos vor die Türe gesetzt. Wir wollen diesen Tieren so gut es geht helfen”, so Wiens Tierschutzstadträtin Ulli Sima.

Streunerkatzenprojekt in Wien

Auf sich selbst gestellt und gezwungen, sich durchzuschlagen, verwildern diese Katzen schnell und wenn sie nicht kastriert sind, gibt es unerwünschten Nachwuchs. Um die Population der Streunerkatzen in Wien weiter einzudämmen, starten die Stadt Wien und die Tierschutzorganisation Vier Pfoten nun ein gemeinsames Projekt. Mit dem so genannten Streunerkatzenmobil werden die Tiere zu Tierärzten und im Anschluss an die tierärztliche Versorgung und Kastration wieder in ihr Revier zurückgebracht.

Ziel ist es, jährlich rund 1.000 Katzen zu kastrieren, zu chippen und zu impfen. Das Projekt ist auf zwei Jahre ausgerichtet, dann wird evaluiert, ob weitere Maßnahmen nötig sind.

Katzenhotels für Streuner

Da man “echte” Streunerkatzen, also jene, die bereits in der Natur geboren wurden und nicht auf den Menschen sozialisiert wurden, nicht mehr an eine Wohnungshaltung gewöhnen kann, werden sie nach der Kastration wieder in ihrem Revier freigelassen. Für die kalten Wintermonate hat Tierschutzstadträtin Ulli Sima gemeinsam mit der Tierschutzombudsstelle letzten Winter “Katzenhotels” bauen lassen, wo die Tiere bei kalten Temperaturen Unterschlupf finden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neues Projekt für Streunerkatzen in Wien von Vier Pfoten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen