Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Outfit für die Löwenpassage

Seit der EURO 2008 gibt es den barrierefreien Zugang vom Radetzky-Viertel zum Donaukanal. Im Frühjahr 2009 wird er nach den Plänen der Künstlerin Julie Hayward gestaltet.

Nach der Feuerprobe für die „Löwenpassage“ – dem barrierefreien Zugang vom Radetzky-Viertel zum Donaukanal – bei der Fußball Europameisterschaft, dem Szenetreff „Swiss-Beach“, wurde nun von der Organisation „Kunst im öffentlichen Raum“ (KÖR) ein künstlerischer Wettbewerb ausgelobt, um die Passage freundlicher und heller auszugestalten.

Dieser Tage stellte die Gewinnerin des Verfahrens, die in Wien lebende Künstlerin Julie Hayward, der Kulturkommission des 3. Bezirks ihr Projekt „abtauchen/auftauchen“ vor. Das Projekt besticht durch Einfachheit und Klarheit: die helltürkise Wandfarbe und ein Leuchtbild simulieren das „abtauchen“ zum Donaukanal und die Lichtbänder sorgen für eine gute Ausleuchtung und die Vermeidung von Angsträumen in der Nacht. Erhabene Schriften sorgen für unspektakuläre, wie selbstverständlich wirksame Installation.

Das Problem der Sprayer und Graffitis soll durch die künstlerische Installation eingedämmt werden: die Erfahrung zeigt, dass vor Kunstkollegen eine gewisse Zurückhaltung auferlegt wird. Und wenn nicht, können die unerwünschten Darstellungen leicht übermalt werden.

Die Realisierung ist für das Frühjahr 2009 geplant.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Neues Outfit für die Löwenpassage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen